1. www.azonline.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Coesfeld
  6. >
  7. Doppelpack mit optimaler Ausbeute

  8. >

Volleyball: Landesligist SG 06 II feiert zwei Heimsiege

Doppelpack mit optimaler Ausbeute

Coesfeld

Der doppelte Einsatz endete mit der optimalen Ausbeute. Zwei Spiele, zwei Siege, sechs Punkte, das hätte nicht besser laufen können! „Die Mannschaft findet sich immer mehr“, zog Bernhard Heuermann ein entsprechend positives Fazit nach dem Doppelspieltag seiner Landesliga-Volleyballer der SG Coesfeld 06 II. „Das war durch die Bank eine gute Leistung.“

Von Frank Wittenberg

Gut gemacht: In den neuen Trikots, zur Verfügung gestellt von der Buchhandlung Heuermann, feierte die SG Coesfeld 06 II am Doppelspieltag zwei Heimsiege mit sechs Punkten. Foto: Foto: fw

Und die war umso lobenswerter, weil zwischen den Routiniers wie Andree Wittkowski und Martin Edeler erneut die Youngster dem Spiel den Stempel aufdrückten. Mit Ole Koch, Henry Gerding und Tom Gröning standen drei SG-Nachwuchstalente auf dem Feld, die sich ein Lob des Trainers verdienten: „Das haben sie sehr gut gemacht.“ Überhaupt bereiteten die beiden Spieler unmittelbar nacheinander keine echte Mühe. „Man merkt eben, dass die Mannschaft im Sommer viel gearbeitet hat“, stellt Heuermann fest.

Ohne große Probleme setzte sich die SG 06 in der ersten Partie gegen die SG Volleys Marl durch. 25:18, 25:18 und 25:16 endeten die drei Sätze, die einen ungefährdeten 3:0-Sieg bescherten. Enger ging es schon im zweiten Spiel gegen den VC Reken zu. „Dieser Gegner war deutlich stärker“, berichtete Bernhard Heuermann. Zumal die Konzentration im ersten Satz nach dem glatten Erfolg gegen Marl nicht am oberen Limit war. „Vielleicht haben sich die Jungs zu sicher gefühlt“, spekulierte der Trainer. Jedenfalls ging dieser Durchgang mit 17:25 verloren. Mächtig strecken mussten sich die Coesfelder anschließend, fuhren aber den zweiten Satz mit 25:22 ein. Im dritten Durchgang lagen sie bereits mit 23:16 vorne, machten es dann noch einmal spannend, ehe auch dieser Satz mit 25:23 eingetütet war. Damit war die Moral der Rekener gebrochen: Über 8:1 eilte die SG zum 25:14 und damit zum 3:1-Gesamtsieg, der ihnen nach vier Spielen Platz zwei in der Landesliga hinter Tabellenführer USC Münster beschert.

Für Bernhard Heuermann ist das die Bestätigung, dass seine Mannschaft auch in der höheren Liga sehr gut mitmischen kann. „Im Prinzip sind wir ja noch Aufsteiger“, verwies er darauf, dass in der vergangenen Abbruchsaison nur drei Partien ausgetragen wurden. Und noch eine Erkenntnis nahm der Trainer mit: Für Familie Heuermann war es der perfekte Spieltag. Philipp (3:2 mit den SG-Volleyballern) und Niels (32:19 mit den DJK-Handballern) hatten vorgelegt, da wollten Vater Bernhard und der dritte Sohn im Bunde, Henning, nicht nachstehen . . . 7 SG Coesfeld 06 II – SG Volleys Marl 3:0 (25:18, 25:18, 25:16). 7 SG Coesfeld 06 II – VC Reken 3:1 (17:25, 25:22, 25:23, 25:14).

Startseite
ANZEIGE