1. www.azonline.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Coesfeld
  6. >
  7. Großer Schritt zum Klassenerhalt

  8. >

Bezirksliga: SG Coesfeld 06 siegt mit 5:2 gegen Vorwärts Epe

Großer Schritt zum Klassenerhalt

Coesfeld

Ein Gefühl von Freude und Erleichterung hat sich nach dem gestrigen Heimspiel der SG Coesfeld 06 gegen Vorwärts Epe breit gemacht. Denn die Gastgeber haben die drei Punkte mit dem 5:2-Sieg zu Hause behalten – und damit sind sie im Hinblick auf den Klassenerhalt einen wichtigen Schritt gegangen. Aber: „Wir werden uns trotz des Sieges nicht ausruhen“, resümierte Trainer Christoph Klaas.

Von Franziska Ix

Der Doppelpacker: Tobias Sendfeld (links), hier im Zweikampf mit Vorwärts-Spielertrainer Marco Aydin, trug mit zwei Treffern zum 5:2-Sieg der SG 06 bei. Foto: Foto: Franziska Ix

Und ganz so eindeutig, wie das Ergebnis zu sein scheint, sah es anfangs nicht aus. Coesfeld startete gut ins Spiel. Bereits in Minute acht setzte sich Mika Rotthäuser auf der linken Außenbahn durch und schob den Ball in die Mitte, wo Lucas Jacobs das Runde ins Eckige beförderte. Doch der Jubel über das frühe 1:0 weilte nur kurz: Schon zwei Minuten später glich Andreas Fontein zum 1:1. Und das nach einem unnötigen Ballverlust denn ein Abstoß landete direkt bei Konstantin Gleis, der auf Fontein ablegte. „Das war unser Abschlag“, hörten die Zuschauer Trainer Zoui Allali vom Rand sauer rufen.

Vorwärts Epe überzeugte in der ersten Halbzeit mit einigen starken Aktionen und viel Dynamik über die Außenbahnen. Die SG kam nach dem 1:1 wenig zum Zug, und so ging mit dem dem Remis in die Halbzeit.

Nach Anpfiff zu den zweiten 45 Minuten wirkte es so, als hätte sich bei den Coesfeldern etwas grundlegend an der Einstellung geändert. In der 49. Minute gab es Freistoß für die SG. Der Ball kam auf Tobias Sendfeld, der das Leder lässig am Vorwärts-Keeper vorbeischob. Nur sieben Minuten später eroberte sich Marc Lowak den Ball und bereitete so den Torabschluss für Stefan Thier zum 3:1 vor (56.). Doch es blieb spannend auf dem SG-Kunstrasen, denn Epe setzte zum Konter an: Konstantin Gleis schob den Ball zum 3:2-Anschlusstreffer ins Netz (59.).

Doch diesmal ließ sich die SG anders als in der ersten Hälfte nicht verunsichern. Dennis Lowak kämpfte sich nach vorne durch, spielte den Ball auf Mika Rotthäuser, der das Leder auf Cedric Schürmann klatschen ließ – und der traf zum 4:2 traf (64.). Vorwärts Epe kam in der zweiten Hälfte nicht mehr so gefährlich nach vorne, die SG hatte das Spiel unter Kontrolle. „Die erste Halbzeit war auch sehr verkrampft. Wir waren zu nervös“, betonte Zoui Allali. „Das haben wir angesprochen und den Jungs klargemacht.“ Als Team kämpfen, lautete das Motto – und das funktionierte. Nach einer Ecke köpfte schließlich Tobias Sendfeld in die linke Ecke zum 5:2 (73.). Das war abgesehen von der Verletzung von Konstantin Gleis, der mit einer Trage vom Platz gebracht wurde, der Schlusspunkt, der die SG 06 dicht an den Klassenerhalt bringt. 7 SG Coesfeld – Vorwärts Epe 5:2; Tore: 1:0 Lucas Jacobs (8.), 1:1 Andreas Fontein (10.), 2:1 Tobias Sendfeld (49.), 3:1 Stefan Thier (56.), 3:2 Konstantin Gleis (59.), 4:2 Cedric Schürmann (64.), 5:2 Tobias Sendefeld (71.)

Startseite
ANZEIGE