1. www.azonline.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Coesfeld
  6. >
  7. Kein Einsatz am Getränkestand

  8. >

Fußball: SG 06 bucht mit 3:0-Sieg gegen SW Holtwick das Halbfinale

Kein Einsatz am Getränkestand

Coesfeld

Den Gastgeber-Super-GAU haben sie abgewendet. „Stell dir vor, hier steigen am Samstag die Finalspiele, und wir müssen Getränke verkaufen“, malte Zoui Allali das Szenario, das seiner Mannschaft gedroht hatte. Seit gestern Abend um 20.50 Uhr steht fest: Wenn die Plätze beim COE-Cup 2021 ausgespielt werden, ist die SG Coesfeld 06 dabei. Der Bezirksligist und Mitveranstalter bezwang SW Holtwick mit 3:0, löste damit das Halbfinal-Ticket – und wird somit auch am Samstag auf Torejagd gehen statt Flaschen zu öffnen.

Von Frank Wittenberg

Volle Pulle Richtung Holtwicker Tor: Cedric Schürmann (rechts) zieht ab, SW-Abwehrmann Marco Höink kommt einen Schritt zu spät – die Kugel fliegt aber knapp vorbei. Foto: Foto: fw

Die Gruppenphase überstehen, das war das Ziel. Dazu musste gestern Abend ein Sieg her gegen den A-Ligisten aus Holtwick – eine Aufgabe, die die SG souverän umsetzte. „Wir haben das Spiel über 90 Minuten kontrolliert“, zeigte sich Christoph Klaas ebenso wie sein Trainerkollege Zoui Allali zufrieden. Dabei bogen die Coesfelder schon frühzeitig auf Siegkurs ein: Ein Pass von Marc Lowak in den Strafraum landete exakt bei Mika Rotthäuser, der Tobias Gausling im SW-Tor keine Chance ließ – das war die frühe Führung in der achten Minute. Stefan Thier hätte schon kurz darauf den zweiten Treffer nachlegen können, aber sein Kopfball nach Flanke von Henrik Mauermann landete in den Armen Gauslings.

Und die Holtwicker? Sie taten sich schwer, wirklich gefährlich nach vorne zu spielen. „Wir haben drei Trainingseinheiten hinter uns und heute das dritte Spiel in kurzer Zeit“, zeigte Oliver Wieck Verständnis für sein Personal. „Die Jungs waren einfach platt.“ Entsprechend habe in der Offensive die Durchschlagskraft gefehlt. „Und dass nach einer so langen Pause die Mechanismen noch nicht greifen, ist auch klar.“

So war das 2:0 in der 38. Minute schon ein gutes Stück Vorentscheidung. Einen an den Fünfmeterraum getretenen Eckball von Marius Wiesmann verpassten Tobias Sendfeld und Oliver Abel, aber dahinter lauerte Max Meßing, der die Kugel per Kopf versenkte. Timo Fedder hätte die Partie kurz vor der Pause wieder spannend machen können, aber er schob den Ball am SG-Kasten vorbei. Mit dem 3:0, das der eingewechselte Jonas Warmes nach Querpass von Marc Lowak aus kurzer Distanz erzielte (61.), war die Messe endgültig gelesen.

Der Sieg musste her, um das vorzeitige Aus zu verhindern, und die Kicker in den grünen Trikots lieferten. „Die Holtwicker haben bisher ein starkes Turnier gespielt, aber heute hatten wir alles im Griff“, erklärte Zoui Allali. „Das war unser bisher bestes Spiel in der Vorbereitung.“ Dass sie sich am Donnerstag im Halbfinale auf dem DJK-Gelände im Sportzentrum West weiter steigern müssen, wissen sie genau. „Wir gehen vom SuS Stadtlohn als Gegner aus“, stellte Christoph Klaas fest. „Das wird eine schöne Aufgabe!“ 7 SW Holtwick – SG Coesfeld 06 0:3; Tore: 0:1 Mika Rotthäuser (8.), 0:2 Max Meßing (38.), 0:3 Jonas Warmes (61.).

Startseite