1. www.azonline.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Coesfeld
  6. >
  7. LG Coesfeld auf Norm-Jagd

  8. >

Leichtathletik: Topfit in Dortmund

LG Coesfeld auf Norm-Jagd

Coesfeld. Drei Wochen vor den Westfälischen U 16-Hallenmeisterschaften, die tradionell in Paderborn ausgetragen werden, nutzten zwölf Schüler und Schülerinnen der LG Coesfeld das Hallensportfest des TV Einigkeit Dortmund-Barop in Dortmund als letzte Quali-Möglichkeit. Trotz sehr großer Teilnehmerfelder zeigten die Mädels und Jungs der Trainingsgruppe von Lilli Hartmer-Blome und Micky Kerkeling tolle Leistungen.

Allgemeine Zeitung

Schnell im Hürdensprint: (von links): Sophie Schürmann, Maike Dieker, Miriam Schwarzer und Lea Volmer von der LG Coesfeld. Foto: az

Groß war die Freude bei Dominik Grote, der bei den 14-jährigen Jungs im Hochsprung (1,53 m) Zweiter und über die 60 m (8,40 sec) Siebter wurde. Zudem erreichte er hiermit die Quali für die Westfalenmeisterschaften. Ebenfalls gelang dies der ein Jahr älteren Maike Dieker im Weitsprung (5,05 m/Siebte) und über 60 m Hürden (10,29 sec). Über die 60 m Hürden bei den 15 jährigen Mädels war auch Miriam Schwarzer erfolgreich. Erstmals gelang es ihr, die sechs Hürden im „3-er-Rhythmus“ zu sprinten. Gute 10,88 sec wurden für sie gestoppt, womit sie zudem die B-Norm für die Westfalenmeisterschaften erreichte. Als Vierte im Bunde erfüllte die ein Jahr jüngere Lena Stapelbroek über die 60 m mit sehr schnellen 8,42 sec die geforderte Quali deutlich.

Auch die weiteren Coesfelder Athleten überzeugten mit guten Leistungen und Platzierungen. Lea Volmer erzielte beim Kugelstoßen der 15-jährigen Mädels mit 8,26 m einen vierten Platz. Ebenfalls einen Treppchenplatz erreichte Jona Parthe über 800 m (2:36,11 min). Ihre gleichaltrige Trainingspartnerin Sophie Schürmann verpasste mit 4,65 m knapp den Endkampf der besten Acht. Die ein Jahr jüngeren Lioba Althoff (9,39 sec), Maxine Vicktor (8,98 sec) und Meret Völker (8,79 sec) stellten über die 60 m einmal mehr ihre Sprinterqualitäten unter Beweis. Abgerundet wurde der Wettkampf durch zwei persönlich Bestleistungen, die Tom Klüner (4,04 m) und Karl Emanuel zu Salm Salm (4,42 m) im Weitsprung der 14-jährigen Jungs gelangen.

Startseite
ANZEIGE