1. www.azonline.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. sport em2021 vorrunde gruppeb
  6. >
  7. Kleine Chance, große Freude: Finnland-Party trotz Niederlage

  8. >

Fußball-EM

Kleine Chance, große Freude: Finnland-Party trotz Niederlage

St. Petersburg (dpa)

Der tapfere Kampf blieb unbelohnt. Nach dem 0:2 gegen Belgien steht Debütant Finnland vor dem EM-Aus. Das Schicksal des sympathischen Außenseiters liegt nun in den Händen anderer. Das Team will zunächst mal in seinem Quartier nahe St. Petersburg bleiben.

Von dpa

Die finnischen Fans feierten ihr Team. Foto: Igor Russak/dpa

Als sich Nationaltrainer Markku Kanerva schon den Fragen der Weltpresse stellte, wurde im weiten Stadionrund noch immer gesungen und gefeiert.

Die blau-weiße Partygruppe aus Finnland war auch eine halbe Stunde nach der 0:2-Niederlage gegen Mitfavorit Belgien nicht aus der Arena zu kriegen. Ordner in gelben Westen versuchten, die Party friedlich zu beenden, doch als der unglückliche Eigentorschütze Lukas Hradecky und die Mannschaft noch einmal auf den Rasen kamen, wurde der Jubel nochmal lauter.

Dabei hatte EM-Debütant Finnland sein letztes Gruppenspiel gerade verloren. Und auch die Wahrscheinlichkeit, als einer der vier besten Dritten in die Runde der letzten 16 zu kommen, ist nicht besonders groß. «Wir haben immer noch eine kleine Chance, durchzukommen. Ich hoffe, wir werden die Tage ein paar gute Nachrichten erhalten. Ein dritter Platz in dieser Gruppe ist in jedem Fall ein gutes Resultat für uns», sagte Kanerva, der seinen «Stolz» hervorhob, nach dem unbelohnten Kampf seiner unerschrockenen Spieler aber durchaus geknickt wirkte.

Gruppendritter hinter Belgien und Dänemark

Ein Eigentor von Torwart Lukas Hradecky (74. Minute) und ein Treffer von Weltklassestürmer Romelu Lukaku (81.) besiegelten die zweite Niederlage der Finnen, die damit hinter Gruppensieger Belgien und Dänemark Rang drei belegen. «Man muss Finnland gratulieren, wie sie verteidigt haben», sagte Belgiens Nationaltrainer Roberto Martínez über den extrem zähen Gegner.

Nun muss im Teamcamp in Selenogorsk nahe St. Petersburg gehofft, gebangt und am Fernseher gezittert werden. «Ich fühle mich ein bisschen leer. Es war sehr heiß heute. Aber das sind Spiele, an die wir uns zurückerinnern werden», sagte Kanerva. Er gratulierte den weiter makellosen Belgiern zu «einem verdienten Sieg».

In der Extra-Tabelle der Gruppendritten sind die Staffeln A, B, C und D bereits mit dem dritten Spieltag durch. Sowohl die Schweiz (vier Punkte, schon qualifiziert) als auch die Ukraine (drei Punkte, aber ein besseres Torverhältnis) und Tschechien (vier Punkte, schon qualifiziert) liegen bislang vor den Finnen.

Wie kommt Finnland (3 Punkte, 1:3 Tore) noch weiter?

... in den verbleibenden beiden Gruppen müssen beiden Dritte hinter den Finnen landen.

... der Dritte in Gruppe F landet hinter Finnland, wenn Ungarn nicht gegen Deutschland gewinnt und Portugal mit vier Toren Unterschied gegen Frankreich verliert. Der Dritte in Gruppe F landet auch hinter Finnland, wenn Deutschland mit vier Toren gegen Ungarn verliert und Portugal gleichzeitig gegen Frankreich verliert.

... der Dritte in Gruppe E landet hinter Finnland, wenn Spanien gegen die Slowakei verliert und Polen nicht gegen Schweden gewinnt. Auch ein Szenario, in dem die Slowakei mit drei Toren Unterschied gegen Spanien verliert und Polen nicht gegen Schweden gewinnt, würde den Finnen reichen, um den Dritten der Gruppe E hinter sich zu lassen.

Startseite