1. www.azonline.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. sport em2021 vorrunde gruppef
  6. >
  7. Macron besucht Frankreichs Nationalmannschaft

  8. >

Vor EM-Auftakt

Macron besucht Frankreichs Nationalmannschaft

Clairefontaine (dpa)

Von dpa

Hoher Besuch: Emmanuel Macron (M) und Gattin Brigitte stattete Nationalcoach Didier Deschamps (l) und seinem Team einen Besuch ab. Foto: Franck Fife/POOL AFP/AP/dpa

Für Frankreichs Präsident Emmanuel Macron ist die anstehende Fußball-EM eine Möglichkeit, die Menschen zu vereinen.

«Ich glaube, der Sport kann zu Momenten der nationalen Einheit beitragen», sagte Macron in einem TV-Interview nach einem Besuch der französischen Nationalmannschaft im Trainingslager in Clairefontaine. Allerdings sollte man auch keinen zu großen Druck aufbauen. Man sei in Frankreich aber stolz auf die Mannschaft, deren Spieler sehr unterschiedliche Hintergründe hätten. Das sei das Gesicht von Frankreich.

Les Bleus hätten sehr konzentriert gewirkt, sagte Macron über das Treffen mit dem Team. Sie hätten nichts zu beweisen, aber würden bis zur letzten Minuten kämpfen. Macron lobte außerdem Trainer Didier Deschamps. «Er ist ein großartiger Trainer», sagte er. Stürmerstar Kylian Mbappé sei ein «gutes Beispiel» und habe Gespür für das Spiel, so der 43-jährige Präsident. Für viele junge Menschen mit Migrationshintergrund sei Karim Benzema ein Vorbild. Deschamps hatte Benzema nach rund sechs Jahren extra für die EM zurück in die Equipe Tricolore geholt.

Frankreich wird am kommenden Dienstag gegen die deutsche Elf spielen. Die Franzosen zählen zu den Favoriten des Turniers. Das EM-Eröffnungsspiel findet am Freitag zwischen der Türkei und Italien statt. Ziel ist für alle das Finale in Wembley am 11. Juli.

Startseite