1. www.azonline.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. 1-bundesliga
  6. >
  7. Kohfeldt wünscht sich Schalke weiter in der Bundesliga

  8. >

Trainer Werder Bremen

Kohfeldt wünscht sich Schalke weiter in der Bundesliga

Bremen (dpa) - Werder Bremens Trainer Florian Kohfeldt hofft auf einen Verbleib des stark abstiegsgefährdeten FC Schalke 04 in der Fußball-Bundesliga.

dpa

Will Werder Bremen wieder fest in der Bundesliga etablieren: Trainer Florian Kohfeldt. Foto: Soeren Stache

«Es ist ein großer Traditionsverein mit einer großen Fan-Basis. Ich verbinde sie mit Fußball und Emotionen. Schalke ist ein Verein, den man sich in der Bundesliga wünscht», sagte Kohfeldt bei seiner Pressekonferenz zu dem Heimspiel gegen den Tabellenletzten (30. Januar, 15.30 Uhr/Sky). «Ich hoffe, es funktioniert, wenn auch nicht auf unsere Kosten.»

Trotz der prekären Situation bei den Schalkern erwartet Kohfeldt einen Gegner im «Aufschwung». «Das 0:4 gegen Bayern war kein 0:4. Sie sind deutlich stabiler geworden. Jetzt wird Klaas-Jan Huntelaar gegen uns auch erstmals dabei sein. Die guten Individualisten werden zu einer Mannschaft», erklärte der Bremer Coach. «Sie sind in einer schlechten Situation, haben aber eine gute Mannschaft. Das ist eine gefährliche Situation für uns.»

Dazu bangt Kohfeldt selbst noch um zwei Leistungsträger. Mit Abwehrchef Ömer Toprak (Stauchung des Sprunggelenks) droht der wichtigste Defensivspieler beim Tabellen-13. auszufallen. Stürmer Davie Selke hat Probleme am Oberschenkel. «Beide haben eine Chance auf das Spiel. Ob es klappt, kann ich nicht versprechen», sagte Kohfeldt. Die Bremer können mit einem Erfolg am Samstag einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.

© dpa-infocom, dpa:210128-99-208189/2

Startseite