1. www.azonline.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. 1-bundesliga
  6. >
  7. Leverkusen-Remis bei Seoane-Debüt - Pleite für Leipzig

  8. >

Testspiele

Leverkusen-Remis bei Seoane-Debüt - Pleite für Leipzig

Wattens (dpa) –

Von dpa

Startete mit einem Remis bei Bayer: Trainer Gerardo Seoane. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Gerardo Seoane hat in seinem ersten Testspiel als Cheftrainer des Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen einen Sieg verpasst.

Am Freitag musste sich die Werkself in Wattens in Österreich gegen Ligakonkurrent SC Freiburg mit einem 0:0 begnügen. Zum jeweiligen Abschluss ihres Trainingslagers, das die Clubs in dieser Woche in Österreich bestritten haben, agierten beide Teams spielfreudig. Bei Temperaturen um die 30 Grad fehlte im Abschluss aber die Durchschlagskraft. Freiburgs Nico Schlotterbeck (42.) und Bayer-Profi Moussa Diaby (74.) trafen jeweils nur den Pfosten.

Nachdem die geplanten Leverkusener Testspiele gegen Drittligist SV Wehen Wiesbaden und den russischen Club Dynamo Moskau in der vergangenen Woche abgesagt wurden, war das Match gegen Freiburg die erste Standortbestimmung für Seoane. Die Breisgauer hatten im Rahmen ihres Trainingslagers bereits 1:1 gegen den Schweizer Zweitligisten FC Vaduz gespielt und zuvor Drittligist 1. FC Saarbrücken mit 2:1 bezwungen.

Pleite für Leipzig

Hingegen kassierte RB Leipzig im zweiten Testspiel in Vorbereitung auf die neue Saison eine Niederlage. Das Team von Trainer Jesse Marsch musste sich dem französischen Erstligisten Montpellier HSC mit 1:2 geschlagen geben. In der Partie über 4 mal 30 Minuten hatte Alexander Sörloth die Sachsen nach zehn Minuten in Führung gebracht. Beni Makouana gelang in der 94. Minute nach einem schweren Abwehrfehler von Ben Klefisch mit der ersten Gäste-Chance der Ausgleich. Sepi Wahri besiegelte mit seinem Treffer in der 117. Minute die Niederlage

Marsch verzichtete auf alle Neuzugänge. Von den zwölf EM-Teilnehmern war lediglich Kapitän Willi Orban mit dabei. Bis auf die Olympia-Starter Dani Olmo und Benjamin Henrichs fahren am Sonntag alle mit ins Trainingslager ins österreichische Saalfelden, wo es zum Abschluss am 31. Juli gegen Ajax Amsterdam zur Generalprobe für den den Pokalauftritt gegen den SV Sandhausen kommt. Überschattet wurde das Spiel von der augenscheinlich schweren Verletzung von Leipzigs Marcelo Saracchi. Der Abwehrspieler blieb zum Ende des dritten Viertels im Rasen hängen und musste auf einer Trage abtransportiert werden.

Union mit Remis

Indes hat sich der 1. FC Union Berlin in einem Testspiel im Rahmen des Trainingslagers in Österreich vom ukrainischen Rekordmeister und amtierenden Titelträger Dynamo Kiew 1:1 (1:0) getrennt. Union ging in Kematen durch einen abgefälschten Schuss von Neuzugang Andreas Voglsammer in Führung (37. Minute). Für den von Arminia Bielefeld gekommenen Stürmer war es schon der vierte Treffer im dritten Vorbereitungsspiel auf die neue Saison. Dynamo wechselte in der teilweise ruppig geführten Partie zur Pause durch und kam drei Minuten nach Wiederbeginn durch Benjamin Verbic zum Ausgleich.

Für die Eisernen war es der erste Test in Österreich. Vor 450 Zuschauern, darunter rund 250 Union-Fans, ließ Trainer Urs Fischer den Großteil des 14-Mann-Kaders durchspielen. Mit Voglsammer, Levin Öztunali, Taiwo Awoniyi, Genki Haraguchi und Timo Baumgartl standen fünf der zwölf externen Neuverpflichtungen in der Startelf. Für Awoniyi war es der erste Auftritt im Union-Trikot, seit der Nigerianer zu Beginn der Woche fest vom FC Liverpool verpflichtet worden war.

Stuttgart besiegt Bielefeld

Neuzugang Chris Führich hat beim Test seines VfB Stuttgart gegen Arminia Bielefeld (5:2) einen Bruch des rechten Schlüsselbeins erlitten. Das teilte der VfB mit. Der 23-Jährige, der operiert werden muss, war erst am vergangenen Montag vom SC Paderborn verpflichtet worden. Wie lange er ausfällt, ist noch unklar.

Im Testspiel über 120 Minuten hatte Roberto Massimo (34./39. Minute) die Stuttgarter im österreichischen Kitzbühel mit einem Doppelpack in Führung gebracht. Noch vor der Pause konnte Florian Krüger (40.) den Anschlusstreffer erzielen. Nach zahlreichen Wechseln im zweiten Durchgang kam Bielefeld durch Joakim Nilsson (73.) zum zwischenzeitlichen Ausgleich. In der Endphase trafen aber Erik Thommy (96.) sowie Mohamed Sankoh (104. und 113.) zum dann klaren VfB-Sieg.

Nach der Partie teilte der VfB mit, dass Trainer Pellegrino Matarazzo den Japaner Wataru Endo zum neuen Kapitän der Mannschaft bestimmt habe. «Herzlichen Glückwunsch, Wataru!», twitterte der Club.

Startseite