1. www.azonline.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. 1-bundesliga
  6. >
  7. Uth vor Rückkehr in Schalke-Kader - FCA-Coach warnt vor 04

  8. >

Bundesliga-Schlusslicht

Uth vor Rückkehr in Schalke-Kader - FCA-Coach warnt vor 04

Gelsenkirchen (dpa) – Trainer Dimitrios Grammozis kann für das Spiel des abgeschlagenen Bundesliga-Tabellenletzten FC Schalke 04 am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) gegen den FC Augsburg mit der Rückkehr von Angreifer Mark Uth planen.

dpa

Steht vor der Rückkehr in den Schalke-Kader: Mark Uth. Foto: Martin Meissner

«Er ist im Mannschaftstraining sehr stabil, ich hoffe, dass es so bleibt», sagte Grammozis zwei Tage vor der Partie. Er sei froh, dass er für die Offensive wieder mehr Optionen habe. Uth musste nach einer Muskelverletzung im Oberschenkel seit Anfang Februar pausieren und fiel diese Saison bereits mehrfach aus. Im Hinspiel im Dezember 2020 hatte er beim 2:2 in Augsburg nach einem Kopfballduell und Sturz auf den Rasen eine Gehirnerschütterung erlitten.

Angreifer Klaas-Jan Huntelaar hatte vergangenen Samstag nach Verletzung sein Comeback in der Schalker Startelf gegeben und bei der 1:2-Niederlage in Leverkusen direkt getroffen. Dass der 37 Jahre alte Niederländer unter der Woche durchblicken ließ, bezüglich seiner Zukunftsplanungen einen Verbleib bei Schalke 04 in der 2. Bundesliga nicht auszuschließen, nahm Grammozis wohlwollend zur Kenntnis. «Klaas hat eindrucksvoll gezeigt, wie wichtig er für eine Mannschaft sein kann. Er ist mit Leidenschaft dabei, seine Motivation ist vorbildlich. Wir werden im Detail darüber sprechen», meinte der Coach im Hinblick auf die Kaderplanungen für die kommende Saison.

Indes warnte kurz vor dem eigenen Klassenerhalt Augsburg-Coach Heiko Herrlich vor den Schalkern, die 22 Punkte weniger als der FCA haben. «Das ist eine ganz undankbare Aufgabe, weil natürlich jeder im Umfeld erwartet, dass wir im Vorbeigehen» gewinnen. «Genau da ist auch die Gefahr, dass man Schalke erstmal unterschätzt.» Die Augsburger wollen nach drei Siegen in fünf Partien ihren «positiven Flow» fortsetzen.

© dpa-infocom, dpa:210409-99-140772/3

Startseite