1. www.azonline.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Dfb-pokal
  6. >
  7. Holstein Kiel zittert sich in zweite Runde

  8. >

DFB-Pokal

Holstein Kiel zittert sich in zweite Runde

Flensburg (dpa)

Von dpa

Kiels Torwart Thomas Dähne (unten) sichert einen Ball vor Flensburgs Christopher Kramer (l) und Kiels Hauke Wahl. Foto: Axel Heimken/dpa

Holstein Kiel hat sich in die zweite Hauptrunde des DFB-Pokalwettbewerbs gezittert. Beim Fußball-Regionalligisten SC Weiche Flensburg 08 setzte sich der Cup-Halbfinalist der vergangenen Saison mit Mühe 4:2 (0:0, 0:0) nach Verlängerung durch.

Vor 1700 Zuschauern im Manfred-Werner-Stadion trafen Fiete Arp (94. Minute/ Handelfmeter), Philipp Sander (105.), Fabian Reese (120.) und Fin Bartels (120.+2) für den favorisierten Zweitligisten, der verdient gewann. Der ehemalige Kieler Patrick Herrmann (104./110.) hatte die Hoffnungen für den wackeren Außenseiter am Leben gehalten.

Das Zweitliga-Schlusslicht hatte viel mehr Ballbesitz, tat sich aber gegen kompakt stehende Flensburger schwer. Bartels (21.) und Holmbert Aron Fridjonsson (43.) boten sich bis zur Pause nur zwei gute Einschussmöglichkeiten gegen die kompakten Gastgeber. Nach einer Stunde brachte KSV-Coach Ole Werner in Arp und Reese frische Stürmer, die später trafen. Nach Stefan Theskers Fehler hatte Jonas Walter (74.), der im letzten Moment am Torschuss gehindert wurde, die 08-Topchance.

In der Verlängerung ging es dann hin und her - und plötzlich fielen auch Tore. Kiel führte zweimal, der Ex-Kieler Herrmann schlug für Weiche zweimal zurück. Kurz vor dem drohenden Elfmeterschießen trafen der eingewechselte Reese und Bartels zum Sieg der Kieler, die damit eine drohende Krise abwendeten.

Startseite