1. www.azonline.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. International
  6. >
  7. Tuchel: «Nicht ein Prozent des Hungers fallen lassen»

  8. >

Supercup

Tuchel: «Nicht ein Prozent des Hungers fallen lassen»

Berlin (dpa)

Von dpa

Hofft mit dem FC Chelsea noch vor dem Ligastart der Premier League auf den ersten Titel der neuen Saison: Trainer Thomas Tuchel. Foto: Victoria Jones/PA Wire/dpa

Thomas Tuchel hofft noch vor dem Ligastart der englischen Premier League auf den ersten Titel der neuen Saison.

«Was gibt es Schöneres, als die Saison mit einem europäischen Finale zu beginnen. Wir werden es sehr, sehr ernst nehmen und unser Bestes tun, um die nächste Trophäe mit nach Hause zu nehmen», sagte der Coach des Champions-League-Siegers FC Chelsea mit Blick auf das Duell um den UEFA-Supercup gegen Europa-League-Gewinner FC Villarreal am Mittwoch (21.00 Uhr) in Belfast.

Nach seinem bisher größten Triumph als Fußball-Trainer nutzte der einstige PSG-Coach Tuchel die Sommerpause, um seiner Familie beim Umzug von Paris nach London zu helfen. Von dort ging es in den Urlaub. Und der 47-Jährige hat mit den Jahren gelernt, auch im Urlaub mal richtig abzuschalten: «Ich bin immer besser darin geworden, und das Abschalten fällt mir nicht mehr so ​​schwer. Wenn ich im Urlaub bin, bin ich im Urlaub. Und ich denke, es ist auch notwendig, aufzuladen.»

Der Gewinn der Königsklasse mit Chelsea solle Ansporn sein und nicht dazu verleiten, sich auf dem Triumph auszuruhen. «Die Herausforderung besteht jetzt darin, den Erfolg zu vergessen. Was wir von unserem Team verlangen, was wir von uns selbst verlangen, ist, neu zu starten, nach vorne zu schauen, nicht ein Prozent der Entschlossenheit und des Hungers fallen zu lassen. Es ist Vergangenheit, und der Fokus liegt auf der Zukunft», sagte der frühere Mainzer und Dortmunder Trainer Tuchel in dem UEFA-Interview.

Startseite