1. www.azonline.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Nationalmannschaft
  6. >
  7. Ehemaliger Löw-Assistent Schneider verlässt den DFB

  8. >

Deutscher Fußball-Bund

Ehemaliger Löw-Assistent Schneider verlässt den DFB

Frankfurt/Main (dpa)

Von dpa

Verlässt wie zuvor Joachim Löw (l) und Andreas Köpke (r) den DFB: Thomas Schneider. Foto: Christian Charisius/dpa

Der frühere Co-Trainer von Joachim Löw, Thomas Schneider, verlässt mit sofortiger Wirkung den Deutschen Fußball-Bund.

Der 48 Jahre alte Chefscout und der Verband einigten sich auf «eine einvernehmliche Aufhebung des ursprünglich bis zur Weltmeisterschaft 2022 in Katar gültigen Vertrages», wie der DFB am Dienstag bekanntgab. Schneider sagte, er sei sehr dankbar für die Zeit beim Verband. «Ich habe aber vor allem nach der EURO gemerkt, dass ich wieder näher an einer Mannschaft arbeiten, in Entscheidungsprozesse eingebunden und mehr Verantwortung übernehmen möchte», sagte er.

Der ehemalige Bundesliga-Profi war von 2014 bis 2018 Assistent des ehemaligen Bundestrainers Löw und übernahm nach dem schwachen Abschneiden bei der WM in Russland 2018 die Rolle des Chefscouts. Der Fußballlehrer nimmt nun andere Aufgaben ins Visier. «Thomas Schneider war eine Bereicherung für die Nationalmannschaft und hat in seinen sieben Jahren beim DFB hervorragende Arbeit geleistet», sagte DFB-Direktor Oliver Bierhoff über Schneider. Es sei «verständlich, dass er nun seinem Trainerherzen folgen möchte». Was Schneider künftig konkret macht, blieb zunächst offen.

Startseite