1. www.azonline.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Nationalmannschaft
  6. >
  7. Flick legt ohne Hummels und mit Sané los

  8. >

WM-Qualifikation

Flick legt ohne Hummels und mit Sané los

München/Dortmund (dpa)

Der Neubeginn der Nationalmannschaft unter Hansi Flick erfolgt ohne Routinier Mats Hummels. Dafür soll Bayerns Sorgenkind Leroy Sané zum Aufgebot zählen, das der neue Bundestrainer am Freitag verkündet.

Von Klaus Bergmann und Arne Richter, dpa

Derzeit noch nicht einsatzfähig: Mats Hummels. Foto: Christian Charisius/dpa

Hansi Flick muss als Bundestrainer ohne Routinier Mats Hummels loslegen. Der 32 Jahre alte Verteidiger fällt wegen erneuter Knieprobleme am Freitagabend im Bundesligaspiel von Borussia Dortmund gegen die TSG 1899 Hoffenheim aus.

Hummels steht damit auch nicht für den Neubeginn unter Bundestrainer Flick nach der missglückten Europameisterschaft zur Verfügung. «Wir versuchen, ihn jetzt in der Länderspielpause soweit wieder hinzubekommen», sagte BVB-Trainer Marco Rose am Donnerstag zu seinem Abwehrchef Hummels.

Der Weltmeister von 2014 hatte erst vor einer Woche beim 1:2 der Borussen in Freiburg sein Comeback gegeben. Er war eingewechselt worden. «Er hat nach dem Spiel sofort wieder eine Reaktion gezeigt und hat in dieser Woche an keinem Mannschaftstraining teilnehmen können», schilderte Rose. Der «Kicker» hatte bereits zuvor berichtet, dass Flick beim Neubeginn nach der EM auf Hummels verzichten würde. Der Nachfolger von Joachim Löw gibt seinen ersten Kader an diesem Freitag bekannt.

Hummels konnte wegen hartnäckiger Patellasehnenprobleme, die ihn schon vor und während des EM-Turniers ständig beeinträchtigt hatten, keine richtige Vorbereitung auf die neue Saison absolvieren. Er fehlt damit folgerichtig bei den drei WM-Qualifikationsspielen am kommenden Donnerstag gegen Liechtenstein in St. Gallen sowie jeweils drei Tage darauf gegen Tabellenführer Armenien in Stuttgart und Island in Reykjavik. Flick hat neun Punkte aus dem Dreierpack eingeplant.

Sane wohl dabei

Bayern-Profi Leroy Sané gehört einem «Bild»-Bericht zufolge dagegen zum DFB-Kader. Flick habe Bayern-Coach Julian Nagelsmann angerufen und sich nach Sanés Form erkundigt. Der Bundestrainer habe auch mit dem aktuell um seine Topform ringenden Nationalspieler telefoniert und ihm aufmunternde Worte zugesprochen. Sané war beim Heimsieg der Münchner zuletzt gegen Köln von einigen Fans ausgepfiffen worden.

Beim 12:0-Pokalsieg der Bayern am Mittwochabend beim Bremer SV hatte Sané einige gute Aktionen und erzielte auch einen Treffer. «Leroy war unglaublich engagiert», sagte Nagelsmann im Anschluss.

Hummels soll nach «Kicker»-Informationen «sein Aufbauprogramm in Dortmund fortsetzen und erst im Oktober wieder zum DFB-Team stoßen».

Neuaufbau der Nationalelf

Flick will beim Neuaufbau der Nationalelf Richtung Weltmeisterschaft 2022 in Katar auch weiterhin auf die große Erfahrung von Spielern wie Hummels oder auch Bayern-Profi Thomas Müller (31) setzen.

«Die besten Spieler werden eingeladen. Wenn sie Topleistungen abrufen, wovon ich ausgehe, dass sie das noch können, sind sie ein Teil dieser Mannschaft», sagte Flick zu älteren Akteuren wie Hummels. Diesen hatte Flicks Vorgänger Löw ebenso wie Angreifer Müller zur EM nach über zwei Jahren in die Nationalmannschaft zurückgeholt.

Erwartet wird auch ein Comeback von Hummels' Dortmunder Vereinskollegen Marco Reus (32) im Nationaltrikot. Flick rühmte den BVB-Kapitän zuletzt bei seiner Vorstellung als Bundestrainer als einen der besten Spieler in der vordersten Angriffslinie.

BVB-Coach Rose äußerte sich am Donnerstag auch positiv über die ersten Erfahrungen als Bundesligatrainer mit Flick. Er habe schon zweimal mit dem 56-Jährigen telefoniert. Der ehemalige Bayern-Coach Flick bemühe sich um einen regen Austausch. «Hansi redet nicht nur, er macht auch», sagte Rose. Der Verzicht auf Hummels wurde vermutlich dabei auch zwischen den beiden Trainern besprochen.

DFB-Team ab Sonntag in Stuttgart

Flick wollte sein erstes Länderspiel-Aufgebot eigentlich schon am Donnerstag bekanntgeben. Die Verschiebung auf Freitag begründete der Deutsche Fußball-Bund mit organisatorischen Gründen. Flick versammelt die Nationalspieler bereits am Sonntagabend in Stuttgart. Das erste Training als Bundestrainer wird er am Montagnachmittag leiten.

Startseite