1. www.azonline.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Nationalmannschaft
  6. >
  7. Löw setzte 19 EM-Spieler ein - Rekordmann Neuer

  8. >

Nationalmannschaft

Löw setzte 19 EM-Spieler ein - Rekordmann Neuer

München (dpa)

Von dpa

DFB-Kapitän Manuel Neuer war als Torhüter natürlich gesetzt. Foto: Christian Charisius/dpa

Joachim Löw hat bei seinem letzten Turnier als Fußball-Bundestrainer seinen EM-Kader nur zum Teil ausgeschöpft. Von den 26 Akteuren setzte er 19 in den vier Partien bis zum Ausscheiden gegen England im Achtelfinale ein.

Darunter waren vier Dauerbrenner: Torwart Manuel Neuer sowie die Feldspieler Antonio Rüdiger, Joshua Kimmich und Toni Kroos standen die kompletten 360 Spielminuten auf dem Platz.

Elf Akteure kamen in allen vier Partien zum Einsatz. Auf die kürzeste Einsatzzeit kommt der zweimal eingewechselte Team-Youngster Jamal Musiala (18) mit zehn Spielminuten. Mit zwei Toren war Kai Havertz vom FC Chelsea der erfolgreichste Schütze. Dazu kommen jeweils ein Treffer von Robin Gosens und Leon Goretzka sowie die zwei Eigentore der Portugiesen beim deutschen 4:2-Erfolg im zweiten Gruppenspiel.

In seinen 198 Länderspielen als Bundestrainer hat Löw übrigens 136 Spieler eingesetzt. 113 davon feierten in der 15-jährigen Amtszeit von Löw ihr DFB-Debüt. Die ersten Debütanten waren Manuel Friedrich (FSV Mainz 05) und Malik Fathi (Hertha BSC) am 16. August 2006 beim 3:0 gegen Schweden. Löws letzter Debütant war Bayern-Youngster Musiala, der am 25. März 2021 beim 3:0 gegen Island erstmals für Deutschland auflief.

Die meisten Länderspiele unter Löw bestritten Toni Kroos und Thomas Müller mit jeweils 106. Auf die meiste Einsatzzeit aber kommt Manuel Neuer, der 9270 Minuten im DFB-Tor verbrachte. Die meisten Tore in der Ära Löw erzielten die drei 2014-Weltmeister Miroslav Klose (42 Treffer), Thomas Müller (39) und Lukas Podolski (36).

Startseite