1. www.azonline.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Rosendahl
  6. >
  7. Erste Erkenntnisse im Debüt

  8. >

COE-Cup: SW Holtwick verliert 1:4 gegen TSG Dülmen

Erste Erkenntnisse im Debüt

Holtwick

(leg). Der Start lief absolut nach Maß. Bereits nach fünf Minuten brachte Timo Fedder SW Holtwick per starkem Volleyschuss mit 1:0 in Führung. Ihr Auftaktspiel im COE-Cup gewannen die Schwarz-Weißen aber nicht, 1:4 unterlagen sie schlussendlich dem Bezirksligisten TSG Dülmen.

Wer ist schneller? Der Holtwicker Linus Waltering (links) und Florian Schwarz liefern sich ein Wettrennen um den Ball. Foto: Foto: Leon Eggemann

„Für das erste Spiel nach einem Jahr habe ich viel Positives gesehen“, fand Oliver Wieck lobende Worte für sein Personal. Zumal es das erste Mal war, dass er seine Mannschaft überhaupt spielen gesehen hat. „Bedingt durch die Coronapandemie konnte ich mir im Vorfeld kein einziges Spiel anschauen“, gab Wieck zu. Erst seit dieser Saison hat er den Trainerposten in Holtwick übernommen und damit Mario Beeke beerbt.

Anmerken ließen sich die Holtwicker das im ersten Durchgang nicht. Mit dem 1:0 durch Fedder ging es in die Halbzeitpause. „Im zweiten Durchgang sind wir etwas mehr Risiko gegangen, was von Dülmen sofort bestraft wurde“, erklärte der neue Trainer. So traf Marvin Möllers nach Balleroberung im Holtwicker Aufbauspiel zum 1:1-Ausgleich (55.), ehe er vier Minuten später die Dülmener per sehenswerter Einzelaktion in Führung brachte (59.). Denis Usein (73.) und Philip Benterbusch (83.) sorgten für den 1:4-Endstand. „Natürlich haben wir noch Luft nach oben, aber dafür haben wir ja noch einige Wochen bis zum Saisonstart“, ist Wieck optimistisch, dass sich seine Mannschaft auf einem guten Weg befindet. 7 TSG Dülmen – SW Holtwick 4:1; Tore: 0:1 Timo Fedder (5.), 1:1, 2:1 Marvin Möllers (55., 59.), 3:1 Denis Usein (73.), 4:1 Philip Benterbusch (83.)

Startseite