1. www.azonline.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Basketball
  6. >
  7. Deutliche Bundesliga-Pleite für Bayerns Basketballer

  8. >

Nach Euroleague-Aus

Deutliche Bundesliga-Pleite für Bayerns Basketballer

München (dpa)

Von dpa

Trainer Andrea Trinchieri und seine Bayern mussten gegen Ulm eine herbe Niederlage einstecken. Foto: Tobias Hase/dpa

Die Basketballer des FC Bayern München haben nach dem knappen Aus in der Euroleague in der Bundesliga den nächsten Rückschlag einstecken müssen.

Die Mannschaft von Trainer Andrea Trinchieri verlor gegen ratiopharm Ulm deutlich mit 64:98 (32:56) und muss mit 24:9 Siegen noch um den dritten Platz bangen. Die Ulmer (22:11) setzten dagegen mit einer eindrucksvollen Vorstellung ihre Serie fort. Der Tabellensechste gewann zum achten Mal nacheinander.

Überragender Akteur auf dem Parkett war Ulms Troy Caupain mit 25 Punkten. Bei den klar unterlegenen Münchnern, die nach dem bitteren Euroleague-K.o. am Dienstag in Mailand auf einige Leistungsträger verzichtet hatten, kam kein Profi an seine Normalform heran.

Der frühere Serienmeister Brose Bamberg verlor in der eigenen Arena gegen die BG Göttingen 84:106 (39:53). Die Franken hatten sich zuvor allerdings als Tabellenachter bereits für die Playoffs qualifizieren können. Luke Nelson (22 Punkte) traf für die Gäste am besten. Die dritte Heim-Niederlage des Tages machte s.Oliver Würzburg durch ein 66:95 (39:49) gegen die Fraport Skyliners aus Frankfurt perfekt.