1. www.azonline.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Leichtathletik
  6. >
  7. WM-Medaillengewinner bekommen höhere Prämien

  8. >

Leichtathletik

WM-Medaillengewinner bekommen höhere Prämien

Eugene (dpa)

Die besten Leichtathleten können sich bei den Weltmeisterschaften im amerikanischen Eugene auf höhere Medaillenprämien freuen.

Von dpa

Bei der Leichtathletik-WM in Eugene werden höhere Prämien ausgeschüttet. Foto: Michael Kappeler/dpa

Die Einzelsieger erhalten 70.000 Dollar (69.654 Euro), der Gewinn von Silber und Bronze wird mit 35.000 (34.827 Euro) und 22.000 Dollar (21.891 Euro) honoriert, teilte der Weltverband mit. Staffeln müssen sich nach einem Sieg 80.000 Dollar teilen, die Zweiten und Dritten erhalten 40.000 beziehungsweise 20.000 Dollar. Prämien werden bis Platz acht gezahlt. Insgesamt werden bei den Welttitelkämpfen von Freitag an bis zum 24. Juli 8.498.000 Dollar an Preisgelder ausgelobt.

«Aus den Geldstrafen, die der russische Verband wegen Verstößen gegen die Anti-Doping-Bestimmungen des Sports gezahlt hat, werden zwei Millionen Dollar zweckgebunden für die Preisgelder bei der WM in Eugene und der WM 2023 in Budapest verwendet», hieß es in der Mitteilung.

Außerdem erhalten Athleten, die einen Weltrekord bei der WM aufstellen, erneut eine Sonderprämie von 100.000 Dollar. Bei der WM 2019 in Doha hatten die US-Amerikanerin Dalilah Muhammad über 400 Meter Hürden (52,16 Sekunden) und die amerikanische Mixed-Mannschaft über 4x400 Meter (3:09,34 Minuten) Weltrekorde aufgestellt.

Startseite
ANZEIGE