1. www.azonline.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Sportpolitik
  6. >
  7. Buschkow neuer Leistungssportdirektor im Schwimm-Verband

  8. >

Projektteam Olympia 2021

Buschkow neuer Leistungssportdirektor im Schwimm-Verband

Kassel (dpa) - Lutz Buschkow wird kommissarischer Leistungssportdirektor im Deutschen Schwimm-Verband.

dpa

Lutz Buschkow (l) ist der neue Leistungssportdirektor im DSV. Foto: Jens Büttner

Der 63 Jahre alte Chef-Bundestrainer der Wasserspringer soll in dieser Rolle das neu geschaffene sogenannte DSV-Projektteam Olympia 2021 für die Koordination der sportlichen und organisatorischen Vorbereitung auf die Olympischen Spiele in Japan anführen, wie der Verband nach einer Präsidiumssitzung bekanntgab.

Buschkow hatte zwischen 2008 und 2016 bereits als Direktor Leistungssport im Schwimm-Verband gearbeitet.

Die Neubesetzung der wichtigen Stelle drei Monate vor dem geplanten Start der Olympischen Spiele war nötig geworden, weil sich der DSV von Thomas Kurschilgen getrennt hatte. Unter anderen Bundestrainer Bernd Berkhahn und Athletensprecherin Sarah Köhler hatten sich zuletzt in einem kritischen Brief an Präsident Marco Troll und den DSV-Vorstand für eine Rehabilitierung von Kurschilgen ausgesprochen. Für den Fall, dass dies nicht zeitnah möglich sein sollte, hatten sie den dreifachen Olympiasieger Michael Groß als Interimslösung vorgeschlagen.

Der 56 Jahre alte Groß berichtete im «Tagesspiegel» und bei «FAZ.net» allerdings, dass ihm der DSV abgesagt habe. «Ich bin nicht enttäuscht», hatte Groß am Donnerstag gesagt. «Der DSV trifft seine Entscheidungen und das ist zu respektieren.»

Köhler sagte zur Besetzung des Leistungssportdirektor-Postens laut DSV-Mitteilung: «Von der Personalie Lutz Buschkow haben wir erst in der Präsidiumssitzung erfahren.» Somit sei es nicht möglich gewesen, ein umfassendes Meinungsbild der Athletinnen und Athleten einzuholen.

«Als mündige Athlet*innen erwarten wir, dass wir in den Entscheidungsprozess einbezogen werden und wollen uns ein Meinungsbild über diese Thematik schaffen», wurde Köhler zitiert. Für die Zeit nach Buschkows kommissarischem Einsatz soll die Stelle des Direktors Leistungssport neu ausgeschrieben werden.

© dpa-infocom, dpa:210424-99-333564/2

Startseite