1. www.azonline.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Sportpolitik
  6. >
  7. DOSB-Chef Hörmann mahnt Vereinsmitglieder zur Treue

  8. >

Breitensport im Stillstand

DOSB-Chef Hörmann mahnt Vereinsmitglieder zur Treue

Berlin (dpa) - DOSB-Präsident Alfons Hörmann hat die Mitglieder und Ehrenamtler der 90.000 deutschen Sportvereine erneut zur Treue trotz Corona-Krise und Lockdown aufgerufen.

dpa

Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes. Foto: Frank Rumpenhorst

«Wir hoffen, dass die Vereinsmitglieder solidarisch zu ihren Vereinen stehen. Gerade in diesen Zeiten ist ehrenamtliches Engagement wichtiger denn je», sagte der Chef des Deutschen Olympischen Sportbundes bei der Verleihung der «Sterne des Sports» in Berlin. Die Vereine seien das Herz des deutschen Sports, die ehrenamtlich Engagierten die Seele, betonte Hörmann. «Die gilt es für die Zukunft zu erhalten», sagte er.

Da der Breiten- und Amateursport wegen der Corona-Regeln fast zum Stillstand gekommen ist, fürchten viele Vereine und Dachverbände einen erheblichen Mitgliederschwund und das Erlahmen des Ehrenamts. Einer Erhebung der Deutschen Sporthochschule Köln zufolge erwartet jeder zweite Sportverein in den kommenden zwölf Monaten eine existenzbedrohliche Lage. Die Vereine als «soziale Tankstellen des Landes funktionieren im Moment nur bedingt», stellte Hörmann fest.

Angesichts der möglichen Verschärfung und Verlängerung des Lockdowns sagte der DOSB-Präsident, er hoffe, «dass wir spätestens nach Ostern schrittweise wieder in das aktive und bewegte Sporttreiben in allen Sportarten einsteigen können». Spätestens im Sommer sollten wieder Zuschauer in Hallen und Stadien dabei sein können, wünschte sich Hörmann.

© dpa-infocom, dpa:210118-99-71135/2

Startseite