Einschaltquoten

Mehr als 9,5 Millionen Zuschauer bei DFB-Pokal-Spiel

König Fußball regierte den Fernsehabend am Donnerstag eindeutig. Die Übertragung des DFB-Pokal-Finales war damit die bisher erfolgreichste Sportsendung des Jahres.

dpa

RB Leipzig gegen Borussia Dortmund: Blick ins Olympiastadion Berlin. Foto: Maja Hitij

Berlin (dpa) - Der 4:1-Sieg des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund gegen RB Leipzig war am Donnerstagabend ein echter Quotenhit.

9,54 Millionen Menschen (30 Prozent) schalteten ab 20.45 Uhr das DFB-Pokal-Finale ein. Die Übertragung war damit die bisher erfolgreichste Sportsendung des Jahres. Die bisherige Höchstmarke für 2021 hatte das Neujahrsspringen mit 7,30 Millionen gesetzt.

Eine ältere Folge der Urlaubsserie «Das Traumschiff: Tansania» mit Sascha Hehn als Kapitän guckten im ZDF 4,47 Millionen (13,6 Prozent). RTL strahlte den US-Abenteuerfilm «The Great Wall» mit Matt Damon als Chinareisenden des 15. Jahrhunderts aus, das wollten 2,25 Millionen (6,9 Prozent) sehen. Für die ProSieben-Castingshow «Germany's Next Topmodel» konnten sich 1,82 Millionen (5,7 Prozent) begeistern.

Sat.1 hatte die amerikanische Krimiserie «Navy CIS» im Programm und erreichte damit 1,54 Millionen (4,8 Prozent). Die Komödie «Bad Moms» mit Mila Kunis und Kristen Bell holten sich 1,01 Millionen (3,1 Prozent) mit Vox ins Haus. Mit der 90er-Jahre-Komödie «Hot Shots! Die Mutter aller Filme» auf Kabel eins verbrachten 900 000 Leute den Abend (2,8 Prozent). Der Film «Robin Hood» auf ZDFneo lockte 730 000 Leute (2,2 Prozent) an. Die RTLzwei-Dokureihe «Reeperbahn privat! Das wahre Leben auf dem Kiez» hatte 710.000 Zuschauer (2,2 Prozent).

© dpa-infocom, dpa:210514-99-595665/2

Startseite