1. www.azonline.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Kultur
  6. >
  7. Neuer Bremer «Tatort» startet gut

  8. >

Einschaltquoten

Neuer Bremer «Tatort» startet gut

Krimi, Romanze oder Quiz mit Promis? Die Fernsehnation hatte am Pfingstmontag die Qual der Wahl - und entschied sich eindeutig.

dpa

Jasna Fritzi Bauer (Mitte) ist die neue Kommissarin im «Tatort» aus Bremen. Sie ermittelt zusammen mit Linda Selb (Luise Wolfram und Mads Andersen (Dar Salim). Foto: Christine Schroeder

Berlin (dpa) - Der neue Bremer «Tatort» hat einen guten Start hingelegt.

8,41 Millionen Zuschauer (25,0 Prozent) verfolgten am Montagabend ab 20.15 Uhr die Episode «Neugeboren», den ersten Fall des neuen Ermittlertrios Mads Andersen, Linda Selb und Liv Moormann, gespielt von Jasna Fritzi Bauer, Luise Wolfram und Dar Salim. Bei der jüngeren Zielgruppe im Alter zwischen 14 und 49 betrug die Einschaltquote laut Branchendienst dwdl.de 21,5 Prozent.

RTL war mit der Quiz-Show «Wer wird Millionär?» erfolgreich. Das «Prominenten-Zocker-Special» wollten 4,52 Millionen Zuschauer (16,2 Prozent) sehen. Das ZDF strahlte die «Rosamunde Pilcher»-Romanze «Die Braut meines Bruders» aus und erreichte 4,07 Millionen (12,1 Prozent).

ProSieben hatte die amerikanische Comic-Verfilmung «Aquaman» im Programm, damit verbrachten 2,96 Millionen (9,7 Prozent) den Abend. Die Vox-Show «Die Höhle der Löwen» erzielte 1,70 Millionen (5,5 Prozent). Die deutsche Komödie «Der Vorname» mit Christoph Maria Herbst, Florian David Fitz und Caroline Peters guckten auf Sat.1 1,70 Millionen (5,2 Prozent). Für den Western-Klassiker «Winnetou I» mit Pierre Brice, Lex Barker und Mario Adorf auf Kabel eins konnten sich 930 000 Leute (2,9 Prozent) begeistern. Die RTLzwei-Gesellschaftsreportage «20malSex - Neue Mythen über Lust & Liebe» mit Olivia Jones hatte 540.000 Zuschauer (1,8 Prozent).

© dpa-infocom, dpa:210525-99-733185/3

Startseite