1. www.azonline.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Ratgeber
  6. >
  7. Alternativen zum klassischem Lattenrost: Boxspring- oder Wasserbett?

  8. >

Wohnen

Alternativen zum klassischem Lattenrost: Boxspring- oder Wasserbett?

Boxspringbetten, Wasserbetten, Schlafsofas, Lattenroste mit Matratzen: Die Auswahl an Schlafmöglichkeiten ist groß. Hier erfährst Du, welche Vorteile das Boxspring- oder das Wasserbett haben und warum sie eine tolle Alternative sind.

Allgemeine Zeitung

Foto: Photo by Francesca Tosolini on Unsplash

Boxspringbett

Das Boxspringbett ist eine sehr beliebte Schlafmöglichkeit und findet zunehmend den Weg in viele Schlafzimmer. Wir zeigen Dir Vor- und Nachteile und worauf Du sonst noch alles bei einem Boxspringbett achten musst.

Aufbau

Ein Boxspringbett besteht aus einem Holzrahmen, der das Grundgerüst für die darin liegenden Matratzen bildet. Des Weiteren beinhaltet ein Boxspringbett einen Federkern, auf dem Matratzen aufgelegt werden.

Im Gegensatz zu allen anderen Betten, benötigt ein Boxspringbett kein Lattenrost (Ausnahme Wasserbett).

Kosten

Der Preis eines Boxspringbetts variiert sehr stark. Günstige Modelle sind bereits ab etwa 500€ zu erwerben, teure Modelle können durchaus über 10.000€ kosten. Üblich sind Preise zwischen 1000€ und 2000€.

Ein weiterer wichtiger Faktor im Punkt Kosten ist die Größe des Bettes. Mit steigender Größe steigt auch der Preis.

Pflege

Ein Boxspringbett kann die Luftzirkulation schlechter regulieren als ein Bett mit Lattenrost. Aus diesem Grund sollte es häufiger gelüftet werden, um „Schwitzen“ im Bett zu vermeiden.

Ansonsten muss ein Boxspringbett wie andere Betten auch gepflegt und gereinigt werden, ums Sauberkeit und Langlebigkeit zu garantieren.

Vorteile

Ein Boxspringbett ist im Vergleich zu anderen Betten sehr hoch und schont so den Rücken. Dieser Vorteil sticht insbesondere bei Menschen, die Probleme mit ihrem Rücken haben. So eignet sich ein Boxspringbett vor allem für ältere Menschen. Noch gemütlicher ist ein Boxspringbett mit einem passenden Topper.

Boxspringbetten sind dafür bekannt, Wärme gut zu isolieren und spenden so eine angenehme Temperatur während der Nacht.

Nachteile

Wie bereits erwähnt, tendieren Boxspringbetten dazu, die Feuchtigkeit nicht abzutransportieren und haben Probleme bei der Luftzirkulation.

Ein weiterer Kritikpunkt ist die Größe eines Boxspringbetts: Es lässt sich nur sehr schwer transportieren und ist zudem sehr sperrig.

Wasserbett

Das Wasserbett ist bei vielen Menschen sehr beliebt und seit Jahren ernstzunehmende Konkurrenz für das Lattenrost. Hier erfährst Du alles, was Du zu einem Wasserbett wissen musst.

Aufbau

Ein Wasserbett besteht aus einem Bettpodest, in das die Wassermatratze eingelegt wird. Um die Wasserblase vor scharfen Kanten zu schützen, wird die Wassermatratze auf einen Schaumstoffrahmen gelegt. Vor der Nutzung muss die Wassermatratze vollgepumpt und die Heizung einschaltet werden, um das Wasser in der Matratze aufzuwärmen.

Kosten

Günstige Wasserbetten sind bereits ab 400€ verfügbar, die übliche Preisspanne liegt zwischen 800€ und 1500€. Besonders hochwertige Modelle können durchaus über 3000€ kosten.

Pflege

Für Wasserbetten gibt es verschiedene Pflegemittel, die für eine saubere Oberfläche wichtig sind. Vor allem auch zum Schutz vor Rissen und porösen Stellen ist es wichtig, auf ausreichend Hygiene zu achten.

Die Wasserblase sollte regelmäßig gereinigt und von Hautschuppen, Haare oder anderen Dingen befreit werden.

Vorteile

Durch die Heizung wird die Temperatur im Wasserbett reguliert, weshalb Du Die für Dich perfekte Temperatur individuell wählen kannst – zum Beispiel warm im Winter und kühler im Sommer.

Ein Wasserbett passt sich optimal der Körperstruktur an und sorgt daher für die beste Passform, die ein Bett bieten kann. Daher eignet sich ein Wasserbett insbesondere für ältere Menschen und Menschen mit Rückenproblemen.

Nachteile

Ein Wasserbett hat nicht nur einen stolzen Kaufpreis, sondern verursacht auch hohe laufende Kosten in Form von Strom für die Behebung des Wasserbetts.

Ein Wasserbett wiegt sehr viel, weshalb es nicht flexibel umgestellt werden kann, nachdem es aufgebaut wurde.

Fazit: Boxspring- oder Wasserbett?

Ob sich ein Boxspring- oder Wasserbett besser eignet, ist von verschiedenen individuellen Faktoren abhängig.

Grundsätzlich sind sowohl Boxspring- als auch Wasserbett sehr ergonomisch. Ein Wasserbett ist durch die Natur des Wasser aber noch freundlicher für Rücken und Co und verhindert Druckstellen gänzlich. Dafür ist ein Wasserbett nicht sehr flexibel und verursacht hohe laufende Kosten.

Startseite