1. www.azonline.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Ratgeber
  6. >
  7. Gesund Musik hören – hier musst Du drauf achten

  8. >

Musik

Gesund Musik hören – hier musst Du drauf achten

Musik ist ein ständiger Begleiter in der heutigen Welt – von Partys über die Zugfahrt bis hin zur Stütze während des Lernens ist Musik nicht mehr wegzudenken. Wir zeigen Dir, worauf Du achten musst, damit Deine Gesundheit nicht unter häufigem Musikhören leidet.

Allgemeine Zeitung

Foto: Photo by Simon Noh on Unsplash

Headset, In-Ear, Radio?

Die Vielfalt an Ausgabegeräten ist genauso groß wie die daran angeschlossenen Smart Devices. Grundsätzlich ist es im Hinblick auf Soundqualität irrelevant, welches Smart Device verwendet wird, da die MP3-Datei überall gleich ist. Besonders beliebt sind:

•   Smartphone

•   Laptop

•   MP3-Player

Kopfhörer mit Ohrmuschel

Ein Headset mit Ohrmuscheln wird von vielen Musikliebhabern angenehmer als die In-Ear-Variante empfunden, da durch die gepolsterte Schicht, die am Kopf anliegt, ein angenehmes Tragegefühl erzeugt wird. Es wird so ein Druckgefühl im Ohr vermieden, was vor allem bei Menschen mit empfindlichen Ohren von Vorteil ist.

Außerdem ist im Allgemeinen die Soundqualität bei Kopfhörern mit Ohrmuschel größer, da sie den Sound, den eine Box ausgibt, besser simulieren können als kleine Knöpfe im Ohr.

In-Ear-Kopfhörer

In-Ear-Kopfhörer sind die wohl am meisten verwendeten Kopfhörer, da sie sehr handlich sowie klein, unauffällig und günstig sind. Des Weiteren wird bei Smartphone und Co. häufig ein solches Headset mitgeliefert.

Qualitativ hochwertige In-Ear-Kopfhörer bieten durchaus sehr gute Soundqualität, sind jedoch vom Tragekomfort nicht auf Augenhöhe mit Ohrmuschel-Kopfhörern. Dies liegt insbesondere daran, dass jedes Ohr individuell ist und daher eine Lösung für alle Ohren fast unmöglich ist. Einige Unternehmen haben ihr Design sowie ihren Aufbau zwar fast perfektioniert (z.B. Apple AirPods), jedoch gibt es immer noch einige Punkte, die optimiert werden müssen, um alle Nutzer zufrieden zu stellen.

Soundsysteme

Im Hinblick auf Qualität des Sounds sind Soundsysteme als Nachfolger des Radios die beste Alternative. Große, hochentwickelte Boxen sorgen für klaren Sound, der individuell anpassbar und je nach Anlass umgestaltbar ist. Ein Soundsystem besteht bei beispielsweise großen Feiern häufig nicht nur aus „Ausgabeboxen“ wie bei einer Stereoanlage, sondern aus Subwoofer, Surroundlautsprecher, Tieftonlautsprecher etc.

Der offensichtliche Nachteil eines Soundsystems ist, dass es nicht flexibel und an einem Ort gebunden ist. Für unterwegs ist ein Soundsystem also keine Alternative.

Die richtige Lautstärke

Insgesamt lässt sich sagen, dass sich mit der Lautstärke der Musik auch die Gefahr von Schädigungen des Hörgangs erhöht wird. Außerdem ist die Dauer der „Beschallung“ der Ohren ein wichtiger Faktor für die Gesundheit des Gehörs.

Bis zu einer Lautstärke von 60 dB liegt grundsätzlich keine Gefahr vor, dies entspricht etwa der Lautstärke eines normalen Gespräch.

Von 60 bis 70 dB ist die Lautstärke in den meisten Fällen ungefährlich, aber auf lange Sicht nicht förderlich für das Gehör.

Ab 70 dB liegt eine gefährliche Lautstärke vor, die über längere Dauer vermieden werden sollte. 70 dB entspricht in etwa der Lautstärke eines Staubsaugers.

Jede Lautstärke über 70 dB ist gefährlich für Dein Gehör und kann auf lange Sicht die Ursache für Gehörverlust oder Beeinträchtigungen des Hörgangs führen.

Zusätzliche Ausstattung

Zu guter Musik gehört nicht nur die Ausgabe, sondern auch die Aufnahme. Ein qualitativ hochwertiges Mikrofon eines Headsets sorgt für klare Tonaufnahmen, die für beispielsweise Sprachnachrichten völlig ausreichend sind.

Für die Aufnahme eines Songs oder professionellen Videos sind diese Mikrofone jedoch nicht ausreichend. Hier sollten gesonderte Mikrofone genutzt werden, die über Adapter mit Soundsystem und Co. gekoppelt werden können.

Weitere beliebte Hifi-Geräte, die Dein Setup upgraden können, sind:

•   Plattenspieler

•   Soundbars

•   Verstärker

•   Subwoofer

Startseite