1. www.azonline.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Gesundheit
  6. >
  7. Mit UVC-Licht desinfizieren: Wie Erfindergeist die Gesundheit schützt

  8. >

Gesundheit

Mit UVC-Licht desinfizieren: Wie Erfindergeist die Gesundheit schützt

Daniel Düsentrieb ist vermutlich den älteren Generationen ein Begriff, denn der schlaue Erfinder aus dem Walt Disney Universum bewies durch kluge Erfindungen immer wieder seinen genialen Einfallsreichtum. Heute sind es kluge Köpfe wie Dr. Lutz Rothe, die der Welt nützliche, lebensrettende Entwicklungen schenken.

Allgemeine Zeitung

Erfindergeist aus Leipzig: Viraprevent. Foto: © viraprevent.com

Flachantenne, SOS-Säule, Kommunikationsverstärker & UVC-Technologie

Wenn man über den Gründer und CEO des HealthTech-Unternehmens Viraprevent berichtet, dann muss man auch über seine zahlreichen Erfindungen sprechen, durch die er vielen Menschen das alltägliche Leben erleichtert hat. Mit diesen Entwicklungen hat er sich als renommierter Erfinder weit über Deutschland hinaus einen Namen gemacht.

Neueste Erkenntnis sind UVC-Strahler, mit denen sich Bakterien, Viren und vor allem multiresistente Keime effizient abtöten lassen. Dazu sagt CEO & Gründer des in Leipzig ansässigen Unternehmens Viraprevent Dr. Lutz Rothe: „Besonders interessant ist Viraprevent im Kampf gegen multiresistente Keime in Krankenhäusern und Arztpraxen“.

Das langfristige Ziel von Viraprevent erklärt der CEOs folgendermaßen:„Wir wollen verhindern, dass weiterhin jährlich mehr als 20 Millionen Menschen aufgrund von Bakterien, Viren und multiresistenten Keimen sterben“.

Häufige Nutzung von Antibiotika - Gefahr durch multiresistente Keime steigt

Forscher im Bereich der Medizin warnen schon seit Jahren davor, dass zu häufiges Verschreiben von Antibiotika zu einer Resistenz gegenüber der Keime führen kann, die mit den Arzneimitteln eigentlich bekämpft werden sollen. Die Konsequenzen nicht mehr wirkender Antibiotika sind für Patienten kaum absehbar.

Schon jetzt ist es so, dass sich Patienten in Krankenhäusern mit Keimen infizieren, die sich durch die Einnahme von Antibiotika nicht mehr effektiv bekämpfen lassen. Hat sich jemand mit einem solchen resistenten Keim infiziert, braucht es viel Glück, doch noch ein Mittel zu finden, das wirksam ist. Wird der Arzt nicht fündig, kann dies zu schwersten Erkrankungen bis hin zum Tod führen.

Die Entwicklung von UVC-Strahlern

Die Idee zur Nutzung von UV-Licht bestimmter Wellenlängen zur Desinfizierung von Räumen kam Dr. Lutz Rothe, während er eine ganz neue und schnelle Technik zur Datenübertragung entwickelte. Durch ein Video eines renommierten Wissenschaftlers erfuhr er, dass die für seine Übertragungen ausgewählte Wellenlänge genau die sei, mit der sich Bakterien und Viren abtöten lassen. Ein großer Vorteil dabei ist, dass dieses Licht für Menschen nachweislich nicht gesundheitsschädlich ist.

Daraufhin entwickelte er einen Halbleiter, der exakt die benötigte Wellenlänge erzeugt, und optimierte das abgegebene Signal durch den Einsatz optischer Verstärker. Als Ergebnis erhielt er einen Strahler, bei dem sich die Richtung, die Wellenlänge sowie die Stärke des UVC-Lichts ganz individuell einstellen lässt.

Durch Viraprevent werden in Krankenhäusern Viren und Bakterien abgetötet. Foto: © viraprevent.com

Corona-Pandemie verlangt neue Methoden der Desinfektion

Das Auftauchen des Corona-Virus hat die Welt nachhaltig verändert. Das Virus wird durch die Luft übertragen und gerade in geschlossenen Räumen besteht ein exponentielles Risiko, sich anzustecken. Mit den Produkten von Viraprevent wird es möglich sein, risikoreiche Innenräume wie Flugzeuge, Büros, Fitnessstudios und vor allem Arztpraxen und Krankenhäuser zuverlässig zu desinfizieren und sämtliche Keime, Bakterien und Viren zu beseitigen.

Dass das Virus sich vermutlich nicht gänzlich ausrotten lässt, weiß auch Dr. Lutz Rothe: „Corona wird noch weiter bestehen bleiben und leider wird es auch nicht die letzte Pandemie gewesen sein“. Schon aus diesem Grund braucht es Lösungen, die dann in der Lage sind, die Menschen in Räumen effektiv vor einer Infektion mit dem Corona-Virus oder multiresistenten Keimen zu schützen. Mit den strahlenschutztechnisch und dermatologisch geprüften Strahlern ist dies möglich, denn das Gerät inaktiviert bis zu 99,99 Prozent aller Krankheitserreger in einem Raum.

Interesse der Wirtschaft ist groß – Massenproduktion von UVC-Strahlern läuft

Die neu entwickelte Gesundheitstechnologie trifft vor allem bei medizinisch-pflegerischen Einrichtungen auf großes Interesse. Aber auch andere Wirtschaftszweige möchten sich mit den UVC-Strahlern ausstatten, etwa Gastronomie und Handel. Aus diesem Grund ist die Massenproduktion der Geräte in vollem Gange und die ersten Auslieferungen sind bereits erfolgt.

Startseite
ANZEIGE