1. www.azonline.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Ratgeber
  6. >
  7. Maschinen und Werkzeuge müssen nicht immer neu sein

  8. >

Wohnen

Maschinen und Werkzeuge müssen nicht immer neu sein

Manchmal fallen Arbeiten an, die kaum zu bewältigen sind. Wohl dem, der eine riesige Hobbywerkstatt mit Maschinen sein Eigen nennt. Doch auch für alle anderen gibt es Möglichkeiten und dass, ganz ohne sich in Unkosten zu stürzen.

Allgemeine Zeitung

Foto: Photo by Bill Oxford on Unsplash

Gebrauchte Maschinen können hilfreich sein

Wer regelmäßig mit Maschinen arbeitet, möchte sich das ein oder andere Produkt vielleicht selbst anschaffen. Doch muss es wirklich immer eine neue Maschine sein? Nein! Denn häufig gibt es gebraucht gute Modelle zu kaufen, für die man dann nur noch eine T Nutenplatte braucht, um einen festen Stand zu gewährleisten.

Der Vorteil beim Gebrauchtkauf ist, dass sich bares Geld sparen lässt. Denn eine neue Maschine ist verdammt teuer. Doch woher kommen die gebrauchten Modelle und taugen sie wirklich was? In den meisten Fällen handelt es sich um Maschinen, die in anderen Werkstätten im Einsatz waren, dort aber nicht mehr gebraucht werden. Funktionell sind sie vollkommen intakt und leisten weiterhin gute Dienste. Es wäre in Punkto Nachhaltigkeit eine Schande, solche Geräte einfach zu entsorgen.

Ein gutes Beispiel ist die Karusselldrehmaschine. Sie kann bei guter Pflege jahrzehntelang genutzt werden. Doch was, wenn eine Werkstatt zwei Jahre nach Benutzung aufgelöst wird oder ein anderes Gerät erworben wird? Dann ist die Maschine überflüssig und das ist die Gelegenheit für viele, ein Schnäppchen zu machen.

Kleingeräte können gemietet werden

Ähnlich sieht es übrigens mit hochwertigen Kleingeräten aus. Ob Hochdruckreiniger oder Schlagbohrmaschine, viele Werkzeuge und Geräte können, heute für kurze Zeit gemietet werden. Das ist immer dann hilfreich, wenn das Gerät nur wenige Male gebraucht wird. Wer dauerhaft mit einem gewissen Modell arbeiten möchte, sollte eher über einen Kauf nachdenken.

Doch wenn zum Beispiel nur einmal im Jahr die Platten in der Auffahrt gründlich gereinigt werden, ist ein geliehener Hochdruckreiniger die günstigere Variante. Der Vorteil ist, dass die Geräte in vielen Fällen sogar angeliefert werden.

Zu Leihen sind auch Bagger und andere Baumaschinen, die bei Umbauarbeiten im Haus vor allem relevant sind. Eine solche Maschine zu kaufen, würde sich nicht lohnen, nur weil einmal ein See ausgehoben werden soll. Wer dann auf geliehene Einsatzfahrzeuge setzt, spart nicht nur bares Geld, sondern kann sich die Arbeit auch enorm erleichtern.

Nachhaltigkeit fördern, durch Weiternutzung

Das Leihen und Kaufen von gebrauchten Maschinen hat den großen Vorteil, dass dadurch die Nachhaltigkeit gefördert wird. Denn bis heute wird zu viel produziert und Menschen werfen zu viel weg. Wer sich eine neue, hochwertige Bohrmaschine gekauft hat neigt dazu, das alte Modell einfach zu entsorgen. Und das oft, obwohl es noch voll funktionsfähig war. Warum? Es entsteht Abfall und ein Gerät wird entsorgt, das noch immer gute Dienste geleistet hätte.

Dabei ist der Bedarf an günstigen und gebrauchten Maschinen und Kleingeräten definitiv vorhanden. Denn nicht jeder, der sich eine neue Werkstatt einrichten möchte, hat das Geld für Neugeräte. Gerade Gründer sind froh, wenn sie bei der Ausstattung ihrer Werkstatt Geld sparen können und greifen bevorzugt auf gebrauchte Produkte zurück. Dauerhaft kann auf diese Weise auch die Umwelt geschont werden, da weniger Ressourcen für den Neubau von Maschinen gebraucht werden.

Startseite