1. www.azonline.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Reise
  6. >
  7. Die besten fünf Tipps für einen Urlaub in Frankfurt

  8. >

Reise

Die besten fünf Tipps für einen Urlaub in Frankfurt

Frankfurt am Main ist eine sehr aufregende und vielseitige Stadt, die zu den größten und bekanntesten Städten Deutschlands zählt, und die unglaublich viel zu entdecken hat. Damit Sie das Beste von Ihrem Besuch machen können, finden Sie hier fünf wichtigen Geheimtipps und Empfehlungen.

Foto: Photo by Noah Boyer on Unsplash

Für viele ist Frankfurt die ökonomische Weltstadt und das Finanzzentrum Deutschlands, aber das ist nur ein Teil der Stadt und diese hat viel Lebensqualität gewonnen. Der Flughafen Frankfurt (FRAU) ist ein Drehkreuz für Flüge in die ganze Welt und der größte Verkehrsflughafen des Landes. Hier kann man sehr familiäre Restaurants, traditionelle Bars, eine sehr interessante Kunstszene oder Gerichten aus aller Welt finden.

Der gelungenge Mix aus hessischer Tradition und internationaler Moderne machen das besondere Flair der Finanzmetropole aus. Im Juni 2022 wurde Frankfurt vom britischen „Economist“ auf Platz sieben der lebenswertesten Städte der Welt gewählt – vor Berlin, Hamburg und München.

1. Beeindruckende Skyline

Die Skyline ist die herausragendste Sehenswürdigkeit Frankfurts, da es sie auf diese Art in Deutschland nicht gibt. Wegen ihrer Wolkenkratzer-Silhouette wird die Stadt auch als „Mainhatten“ bezeichnet. Dennoch hat ihr die einzigartige Skyline den Beinamen „die kleinste Metropole der Welt“ eingebracht. Um diese am Besten zu genießen, können Sie mit dem Zug einfahren, eine Bootstour oder auch einen Spaziergang zum Eisernen Steg machen. Am Sonnenuntergang ist dieser Blick besonders beindruckend.

2. Ein Spaziergang durch die Altstadt

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Frankfurt komplett wieder neu aufgebaut. Wenn Sie durch die Altstadt bis zum Dom spazieren, können Sie unzählige sehenswerte Ecken entdecken. Der Römer ist das Wahrzeichen und das Rathaus Frankfurts. Und zwar eines der ältesten und schönsten Deutschlands. Der Platz vor dem Rathaus, der Römerberg, ist gesäumt von urigen Fachwerkhäusern. Mit dem Gerechtigkeitsbrunnen in der Mitte und der Alten Nikolaikirche bildet er den historischen Mittelpunkt der Stadt. Darüberhinaus ist es von hier nur ein kurzer Fußweg zum Mainufer und Frankfurts berühmtester Brücke, dem Eisernen Steg.

Die Paulskirche liegt auch gleich um die Ecke vom Römerr. Sie ist ein Symbol der Demokratie, da hier 1848 das erste frei gewählte Parlament tagte, die Nationalversammlung genannt wurde. Wie viele andere Gebäude der Stadt, wurde auch der Kirchenbau im 2. Weltkrieg völlig zerstört. Sie war jedoch nach dem Krieg das erste Gebäude, das wieder aufgebaut wurde.

3. Museen und Kultur

Das Frankfurter Museumsufer zählt zu den wichtigesten internationalen Museumsstandorten. Insgesamt 26 Museen liegen dabei alleine entlang des südlichen Mainufers in unmittelbarer Nachbarschaft.

Zu den bedeutendsten und auch architekonisch interessantesten gehören das Architekrurmuseum, das Städel, der Deutsche Filmmuseum, das Museum für Kommunikaton oder das Museum für Moderne Kunst.

Der berühmteste Dichter der Stadt, Johann Wolfgang von Goethe wurde am 28. August 1749 in Frankfurt am Main geboren und gilt bist heute als einer der bedeutensten Schöpfter der deutschsprachigen Dichtung. Sein Elternhaus, in dem er seine Kindheit und einen Großteil seiner Jugend vebrachte, ist heute ein Museum.

Das wohl beste und meist besuchte Fest in Frankfurt ist das jährlich stattfindende Museumsuferfest am letzten Wochenende im August. An drei Tagen gibt es entlang des südlichen und nördlichen Mainufers kulinarische Köstlichkeiten aus aller Welt, unzählige Bühnen mit Musik für jeden Geschmack und Sie können bis nachts die Museen am Museumsufer besuchen. Selbstverständlich können Sie auch hier die lokalen Spezialitäten probieren: lokalen Apfelwein, Mispelchen und natürlich Grüne Soße.

4. Die schönste Aussichtspunkte in Frankfurt

Vom Main Tower, das höchste Gebäuder der Stadt fast 200 Meter hoch, kann man immer einen sehr beeindruckenden Blick über Frankfurt erleben. Vom Frankfurter Dom hat man aber einen tollen Blick über die ganze Stadt.

Die Panorama-Terrasse Skylounge ist einer Lieblingsaussicht auf die Frankfurt Skyline. Sie können hier über das SB- Restaurant im 7. Stock der Galeria Kaufhof an der Hauptwache erreichen. Alleine wegen der wahnsinnigen Aussicht lohnt sich hier ein Zwischenstopp- vielleicht als kleine Verschnaufpause von der Besichtigung der Frankfurt Sehenswürdigkeiten.

5. Ein Hoteltipp, um Frankfurt bequem und zentral zu entdecken

Wenn Sie alle wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt zu Fuß oder mit guten Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel erreichen möchten, können wir Ihnen ein sehr modernes, zentrales und bequemes Hotel empfehlen, das Inside Frankfurt Ostend. Es handelt sich um ein neues, stilvoll gestaltetes Designhotel im Herzen von Frankfurts aufstrebenem Ostend, genau gegenüber der Europäischen Zentralbank. Das Hotel eignet sich bestens für einen Städtetrip. Die Frankfurter Altstadt, der Main, der Frankfurter Zoo und die Einkaufsmeile „Zeil“ sind in nur wenigen Minuten erreichbar, sowie auch der hisotische Römer mit Paulskirche.

Das Restaurant & Bar Stock Avenue 81 hat einer angrenzender Terrasse und gemütliches Loungeambiente und bietet kreative Kulinarik. Darüber hinaus, können Sie sich im Fitness- und Wellnessbereich entspannen, mit finnischer Sauna und Ruhezone. Sie können auch das nahegelegene Mainufer zum Joggen nutzen.

Die Zimmer und Suiten von diesem Hotel im Herzen von Ostend sind modern ausgestattet und bieten die optimale Unterkunft für ein paar Tagen in der Stadt.

Startseite
ANZEIGE