1. www.azonline.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Reise
  6. >
  7. Wohnwagen-Tipps für Anfänger

  8. >

So verbringen Sie mit dem Wohnwagen erholsame Tage

Wohnwagen-Tipps für Anfänger

Im letzten Jahr erfreute sich der Urlaub in der Heimat einer nie dagewesenen Beliebtheit. Vor allem Camping-Reisen wurden von den Deutschen neu entdeckt. Kein Wunder, denn mit dem Zelt oder dem Wohnwagen in der Natur kann man der Enge der Großstädte wunderbar entfliehen. Viele Menschen haben allerdings Respekt vor der Anschaffung eines Wohnwagens. Immerhin geht damit ein vollkommen neues Fahr- und Lebensgefühl einher. Mit den folgenden Tipps navigieren Sie jedoch gekonnt durch den ersten Wohnwagen-Urlaub – und kommen in den Genuss grenzenloser Freiheit.

Allgemeine Zeitung

Foto: Photo by Vidar Nordli-Mathisen on Unsplash

Wenn Sie das erste Mal mit dem Wohnwagen unterwegs sind, ist es unter Umständen nicht sinnvoll, sofort einen Anhänger zu kaufen. Möglicherweise möchten Sie zunächst in Ruhe testen, ob diese Art des Urlaubes Ihnen überhaupt zusagt. Für diesen Fall ist es möglich, einen Wohnwagen oder ein Wohnmobil für die Dauer des Urlaubes auszuleihen. Über verschiedene Plattformen vermieten Privatpersonen ihre Anhänger, wenn sie diese nicht gerade selbst verwenden. Das hat den Vorteil, dass Sie vor dem Kauf auch mehrere Modelle testen können, bevor Sie sich verbindlich für etwas entscheiden.

Überprüfen Sie vorab außerdem unbedingt, ob Sie einen Wohnwagen überhaupt an Ihren Pkw ankuppeln können. Hierfür sind nämlich verschiedene technische und rechtliche Voraussetzungen zu erfüllen. Grundsätzlich gilt: Je größer und schwerer der Anhänger, umso größer muss auch die zulässige Anhängelast sein, die Ihr Auto ziehen darf. Außerdem wird eine Anhängerkupplung benötigt. Abnehmbare Anhängerkupplungen wie diese eignen sich besonders, wenn Sie den Anhänger nicht dauerhaft am Pkw befestigen wollen. Auf diese Weise sind Sie im Alltagsgebrauch frei von dem zusätzlichen Gewicht und verbrauchen weniger Benzin.

Bevor Sie sich auf eine lange Reise begeben, sollten Sie ausgiebig die Sicherheit Ihres Wohnwagens oder Wohnmobils prüfen. Funktioniert alles einwandfrei? Gibt es Abnutzungsspuren, die Probleme machen können? Nehmen Sie sich außerdem vorab etwas Zeit, um sich an das veränderte Fahrgefühl zu gewöhnen. Lernen Sie ohne Druck, wie Sie einparken können und unternehmen Sie die eine oder andere kürzere Tour. Auf diese Weise können Sie sich auf der großen Reise dann entspannt zurücklehnen und die Tour genießen.

Eines müssen Sie sich vorab bewusst machen: Ein Wohnwagen ist kein Luxushotel. Viele Camping-Fans genießen diese Einfachheit jedoch ganz besonders. Das bedeutet, sich beim Gepäck auf das Wesentliche zu beschränken. Verzichten Sie auf alles, was Sie nicht unbedingt benötigen. Für den Fall, dass Sie doch zu wenig Kleidung eingepackt haben oder etwas nass oder schmutzig geworden ist, gibt es auf den meisten Campingplätzen auch Waschautomaten. Denken Sie vor allem an die Gebrauchsgegenstände des täglichen Lebens: Spülmittel, Toilettenpapier, eine Taschenlampe und Campinggeschirr. Beim Beladen des Wohnwagens wird das Gepäck bestenfalls so verteilt, dass der Anhänger gleichmäßig belastet wird und die schweren Gegenstände unten liegen. Lose Gepäckstücke müssen während der Fahrt unbedingt sicher verstaut werden, damit Sie sich nicht im Innenraum selbstständig machen.

Auf vielen Campingplätzen gibt es eine Küche, die Sie benutzen können. Zusätzlich kann es hilfreich sein, einen Campingkocher oder ein kleines Kochfeld im Anhänger zu benutzen. Stellen Sie sich darauf ein, simple und schnell zubereitete Gerichte zu verzehren. One-Pot-Mahlzeiten eignen sich perfekt für die Reise. Dabei werden alle Zutaten im gleichen Topf aufgekocht. Das spart Zeit und Gasreserven. Auch Konserven oder kalt zubereitete Gerichte sind praktisch für die Reise.

Startseite