1. www.azonline.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Wohnen
  6. >
  7. Einfache und kostenfreie Immobilienbewertung für ganz Deutschland: Die immowelt Price Map

  8. >

Einfache und kostenfreie Immobilienbewertung für ganz Deutschland: Die immowelt Price Map

Mit einem hochentwickelten System können Immobilieneigentümer und Kaufinteressierte jetzt schnell und präzise den Wert von Wohnhäusern und Wohnungen schätzen.

Allgemeine Zeitung

Foto: by PhotoMIX-Company on pixabay.com

Nicht unter Wert: Den richtigen Preis kennen

Der Verkaufsprozess einer Immobilie ist keine Alltäglichkeit, sondern bedarf einer guten Planung. Einer der entscheidenden Aspekte für einen erfolgreichen Verkauf ist es, den Wert seiner Immobilie richtig einzuschätzen und mit einem realistischen Verkaufspreis auf den Markt zu treten. Vor allem in diesem Punkt herrscht bei vielen Immobilienverkäufen eine große Unsicherheit: Über die Hälfte der befragten Verkäufer gab an, sich bei der Entscheidung ihres Preises nicht sicher zu sein. Diese Unsicherheit hat nun ein Ende: Mit der neuen Price Map bietet immowelt eine einfache und schnelle Möglichkeit der Immobilienbewertung, die Sicherheit für Immobilieneigentümer und Kaufinteressierte schafft.

Kostenlose Price Map: Überblick auf dem deutschen Wohnungsmarkt

Deutschland hat im Jahr 2018 die Marke von 83 Millionen Einwohnern geknackt. Und jeder Einzelne benötigt Wohnraum. Das sorgt nicht für eine erhöhte Nachfrage in allen Regionen: in verschiedenen Städten Deutschlands zeigen sich auch unterschiedliche Trends. Während in einigen Gegenden das Bevölkerungswachstum steigt und die Nachfrage nach Wohnraum wächst, verzeichnen andere Teile Deutschlands einen Bevölkerungsverlust und damit auch eine sinkende Wohnraumnachfrage. Diese Entwicklung wirkt sich dann auch auf die Wohnungspreise aus. Sprich: Während in einigen Regionen die Preise stetig steigen, sind sie in anderen Regionen niedrig. Für Immobilieneigentümer und Kaufinteressierte ist es da nicht leicht, beim Verkauf oder Kauf einer Immobilie den genauen Wert des Objektes von vornherein zu kennen. Doch genau das ist wichtig, um unfaire Preise zu verhindern und Transparenz zu schaffen.

immowelt hat mit der neuen Price Map eine Anwendung geschaffen, die Kaufinteressierte und Immobilieneigentümer auf der Suche nach einem realistischen Preis gleichermaßen unterstützt. Schnell und kostenfrei kann jeder Interessierte fundierte Quadratmeter-Durchschnittspreise bis auf die Gebäudeebene erhalten. Durch verschiedene Farbkennzeichnungen ist außerdem ein erster Überblick über die Preise auf dem Immobilienmarkt in ganz Deutschland oder in der eigenen Stadt möglich.

Hamburg und München: Vielfältige Viertel, vielfältige Preise

Selbst innerhalb der Städte unterscheiden sich die Preise enorm. In der Hafenstadt Hamburg beispielsweise können Wohnungsbesitzer im Rotherbaum-Viertel, welches mit seiner Lage direkt an der Alster besticht, mit einem Durchschnittspreis von 9,700 pro m² Euro (Stand Juni 2021) rechnen. Im grünen Familienviertel Langenhorn können Kaufinteressierte hingegen eine eigene Wohnung durchschnittlich für 4,163 Euro pro m² (Stand Juni 2021) ergattern.

Genauso sieht es in München aus: Hier unterscheiden sich die Preise je nach Bezirk deutlich. Während der Durchschnittspreis für eine eigene Wohnung in der bayerischen Landeshauptstadt bei ca. 7,643 Euro pro m² (Stand Juni 2021) liegt, beträgt er für das beliebte Viertel Schwabing-Freimann ca. 10,176 pro m² (Stand Juni 2021).

Das zeigt eindeutig: Um eine genaue Vorstellung des Immobilienwertes zu bekommen, reicht ein Durchschnittspreis für die jeweilige Stadt nicht aus. Dank des hochentwickelten Systems der immowelt Price Map ist es Immobilienbesitzern und Kaufinteressierten jetzt möglich, eine adressgenaue Preisangabe für die vierzehn größten Städte Deutschlands zu erhalten.

Präzise Preise dank klugem System

Für diese deutlichen Ergebnisse hat immowelt gemeinsam mit Spezialisten ein System entwickelt, das mittels künstlicher Intelligenz (KI) die Eingaben der Eigentümer analysiert. Möglich ist diese genaue Markteinschätzung zudem aufgrund von bereits angebotenen Immobilien auf immowelt: Sie dienen als Basisgrundlage für durchschnittliche Quadratmeterpreise in ganz Deutschland, in den vierzehn größten Städten sogar adressgenau auf Gebäudeebene. Die messbare Nachfrage im gewünschten Marktumfeld fließt ebenfalls in die Wertermittlung mit ein und berücksichtigt somit die jeweiligen Trends. Mit einem selbstlernenden Algorithmus werden alle Preise monatlich aktualisiert und zusätzlich von Experten geprüft.


Jetzt auf die immowelt Price Map klicken und eine fundierte und kostenfreie Bewertung für ihre Wohnimmobilie erhalten.

Startseite