1. www.azonline.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Wohnen
  6. >
  7. So bereitet sich das Münsterland auf Weihnachten 2020 vor!

  8. >

Wohnen

So bereitet sich das Münsterland auf Weihnachten 2020 vor!

Mit den Kollegen nach der Arbeit am nächsten Stand Glühwein trinken oder am Wochenende die Schlittschuhbahn testen. ausgelassene Adventsfeste im Verein oder dem Freundeskreis erleben und an den Feiertagen gemütlich mit der ganzen Großfamilie zusammensitzen. Auf diese und ähnliche Szenarien freuen wir uns jeden Herbst wieder aufs Neue, sobald der November sich nähert, es nach Mandarinen und Spekulatius duftet und einfach dieser ganz besondere Zauber in der Luft liegt.

Allgemeine Zeitung

Foto: Photo by freestocks on Unsplash

Nun ist 2020 aufgrund der Pandemie bekanntermaßen alles anders, wie wir die letzten 9 Monate ausführlich zu spüren bekommen haben. Das betrifft unglücklicherweise auch die in Kürze anstehende und uns eigentlich so heilige Adventszeit: Abgesagte Weihnachtsmärkte, gestrichene Treffen, kein Wichteln, kein stimmungsvoller Kinderchor, kein Nikolaus in der Innenstadt, der die Kinder beschenkt.

Auch das Gedränge in den Geschäften und der Geschenkestress wird in diesem Jahr fehlen. Schließlich gehört das alles irgendwie dazu. Immerhin bieten Online-Shops schöne Angebote zur Weihnachtszeit. Doch auch wenn man die Adventszeit mit Einkäufen im Internet von vorneherein deutlich entspannter gestalten kann, wird man den ganzen Trubel vielleicht ein wenig vermissen.

So traurig sich das auch anhört, müssen wir wohl das Beste daraus machen. Wie kann das trotz aller Restriktionen gelingen? Das Münsterland hält zusammen und hat sich schon einiges überlegt.

Adventsfeeling trotz Corona?

Auch wenn sich in den kommenden Wochen aufgrund der aktuellen Infektionszahlen nochmals Änderungen ergeben können, sind wir bereits darauf eingestellt, Weihnachten im Münsterland nur im engsten Familienkreis stattfinden zu lassen. Dass keine urigen Buden in den Städten entstehen, um uns mit gebrannten Mandeln und Co. zu verwöhnen, haben wir auch hingenommen. Es heißt nun, Alternativen zu finden, um auf das besondere Gefühl nicht komplett verzichten zu müssen.

Viele Menschen im Kreis sind bereits aktiv geworden und haben tolle Ideen umgesetzt. So wird es beispielsweise in Gescher durchaus Adventsandachten geben. Kirchliche Veranstaltungen werden teilweise zu Open Air-Events umgestaltet oder im kleinen Kreis unter Einhaltung des Hygiene-Protokolls realisiert. Viele Gottesdienste können Sie aber auch inzwischen online verfolgen. Fernsehsender zeigen Aufzeichnungen von Weihnachtskonzerten der Vorjahre und stimmungsvolle Musik können wir uns jederzeit aus dem Internet herunterladen.

Gerade Kinder werden sicher viele liebgewonnenen Traditionen vermissen, doch ist auch ihnen durchaus bewusst, wie sehr wir uns vor Corona schützen müssen. Und dass manche Dinge einfach nicht mehr so sind wie zuvor. Das macht die Tecklenburger Kindergruppe „Mollmäuse“ deutlich, die mit ihrem aktuellen YouTube-Video bereits Rekorde bricht. Dennoch können Sie viele Bräuche wie das Befüllen eines Adventskalenders und das gemeinsame Plätzchenbacken natürlich trotz Corona umsetzen lassen.

Tipps für die richtige Weihnachtsstimmung zuhause

Sich die so wohlige Stimmung nach Hause zu holen, sollte uns dennoch gelingen. Schmücken Sie die Wohnung aufwändig, schauen Sie als Familie Filmklassiker an, die zu dieser Zeit nicht fehlen dürfen, sorgen Sie mit Kerzen und Räuchermännchen für das richtige Licht und den passenden Duft.

Auf die Leckereien vom Weihnachtsmarkt muss ebenfalls nicht verzichtet werden. Knusprige Waffeln und köstliche Plätzchen gelingen Ihnen mit ein paar Helferlein in der heimischen Küche ebenso wie heißer Fruchtpunsch. Wer vor allen Dingen die Gemeinschaft mit den liebsten Freunden vermisst, verabredet sich zum gemeinsamen Video-Call. Die Tasse Glühwein wird dazu dann einfach schnell selbst aufgewärmt.

Es ist außerdem eine gute Gelegenheit, auch ältere und vielleicht schon in Vergessenheit geratene weihnachtliche Aktivitäten wiederzubeleben, die aufgrund von mannigfacher Ablenkung in unserer schnelllebigen Zeit schon lange an Bedeutung verloren haben.

Setzen Sie sich abendlich mit der Familie zum gemeinsamen Singen um den Adventskranz, lesen Sie jeden Tag ein Kapitel eines Weihnachtsmärchens, basteln Sie Dekoration aus ganz althergebrachten Materialien wie Orangen, Nelken, Tannenzapfen und dergleichen. Schreiben Sie mit Kindern einen Brief ans Christkind, beobachten Sie die Natur, machen Sie ausgedehnte Winterspaziergänge. Ihnen wird genug einfallen.

 Ein etwas anderes Weihnachten 2020

Auch wenn viele Münsteraner fürchten, in diesem Jahr nur eine Spar-Version von Weihnachten zu erleben und es insgesamt nur halb so schön zu haben wie sonst, muss die Andersartigkeit nicht zwangsläufig negativ sein. Unsere Gesundheit sollte in jedem Fall im Mittelpunkt stehen und gegenüber dem verpassten Spaß die weitaus entscheidendere Rolle spielen. Schließlich schützen Sie sich selbst und Ihr Umfeld, wenn Sie die Kontaktbeschränkungen einhalten und nur die nötigsten Besorgungen außerhalb der eigenen vier Wände erledigen.

Und wer weiß? Vielleicht können entfallende Termine und weniger Zeitdruck sogar ganz im Gegenteil auch guttun. Schließlich legt keiner wirklich Wert darauf, sich an einem Adventssamstag um Parkplätze zu streiten und das Gewusel in den Läden auszuhalten.

Vielmehr sollten wir uns entspannte Momente schenken, in denen wir uns auf den eigentlichen Sinn von Weihnachten zurückerinnern, die Zeit mit den engsten Familienmitgliedern zelebrieren und wertschätzen sowie nach einem für alle sehr anstrengenden Jahr 2020 auch einfach durchschnaufen und bei einer Tasse Tee zur Ruhe kommen. Vermutlich entspricht das nicht dem, was wir uns eigentlich vorgestellt hatten. Doch vielleicht ist es genau das, was wir im Moment brauchen. Lassen wir uns überraschen!

Startseite