Kritik an Macron

Zehntausende protestieren in Frankreich gegen Klimagesetz

In Frankreich ist am Wochenende die Klimabewegung auf die Straße gegangen. In mehreren Städten forderten Demonstranten mehr Klimaschutz, als Präsident Emmanuel Macron derzeit plant.

dpa

Protest in Paris gegen das aus Sicht der Demonstranten unzureichende Klimaschutzgesetz der französischen Regierung. Foto: Martin Bureau

Paris (dpa) - Zehntausende Menschen haben in Paris und anderen französischen Städten gegen das aus ihrer Sicht unzureichende Klimaschutzgesetz der Mitte-Regierung demonstriert. Das berichtete der Nachrichtensender Franceinfo am Sonntagabend unter Berufung auf die Behörden.

Das Unterhaus des Parlaments hatte in der zurückliegenden Woche dem Gesetz zum Klimaschutz zugestimmt, das den Demonstranten nicht weit genug geht. Die Abstimmung im Senat, des Oberhauses des Parlaments, wird im Sommer erwartet. Der Gesetzesentwurf sieht unter anderem das Verbot bestimmter Inlands-Flüge vor, falls eine Zugalternative existiert, deren Fahrtzeit nicht länger als zweieinhalb Stunden dauert. Außerdem soll der Straftatbestand des Ökozids geschaffen werden, wenn wissentlich schwer und dauerhaft die Gesundheit, die Flora, die Fauna oder die Qualität der Luft, des Wassers oder des Bodens geschädigt wird.

© dpa-infocom, dpa:210509-99-532718/2

Startseite